Knieschmerzen - Was hilft bei Schmerzen im Knie wirklich?

Welche Gründe können zu Ziehschmerzen unter dem Knie führen und was ist in dieser Situation zu tun?

Oft klagen Teenager darüber, dass sie während des aktiven Wachstums Schmerzen unter das Knie ziehen. In diesem Fall hat ein solches unangenehmes Symptom eine völlig logische Erklärung und nach einer Weile bleibt keine Spur davon zurück. Dennoch können auch Erwachsene mit einem solchen Problem konfrontiert sein, und zwar in absolut jedem Alter.

Es gibt einige Gründe, Schmerzen unter das Knie zu ziehen, und jeder von ihnen verdient die Aufmerksamkeit des Arztes und des Patienten selbst. In diesem Artikel erfahren Sie, was genau ein derart unangenehmes Symptom hervorrufen kann und wie Sie in verschiedenen Situationen handeln müssen, um es so schnell wie möglich zu beseitigen.

Warum kann es hinter dem Knie zu Zugschmerzen kommen?

Es kann schwierig sein, die spezifische Ursache zu bestimmen, die das Auftreten dieses Symptoms ausgelöst hat. In einigen Fällen kann dies nur nach einer Vollzeit-ärztlichen Untersuchung und einer detaillierten Untersuchung erfolgen.

In diesem Körperteil befinden sich mehrere Strukturelemente gleichzeitig, von denen jedes eine Krankheit verursachen kann, nämlich:

  • Kniegelenk;
  • Skelettknochen;
  • Muskeln;
  • Blutgefäße;
  • Lymphknoten;
  • neuromuskuläre Fasern.
  • Schauen wir uns als nächstes die Hauptgründe an, die am häufigsten Zugschmerzen unter dem Knie verursachen:

    Welche Gründe können zu Ziehschmerzen unter dem Knie führen und was ist in dieser Situation zu tun?
    • Baker-Zyste tritt normalerweise bei Frauen und Männern über 40 auf. Bei dieser Krankheit wird infolge des Entzündungsprozesses im Kniegelenk eine übermäßige Menge an intraartikulärer Flüssigkeit gesammelt, unter deren Einfluss der periartikuläre Beutel in den Bereich der hinteren Wand des Gelenks gedrückt wird. Zusätzlich zu unangenehmen und schmerzhaften Empfindungen unter dem Knie hinter dem Patienten kann es im Bereich des Fußes zu leichtem Kribbeln und Taubheitsgefühl kommen.

    Die Baker-Zyste selbst wird durch Drücken auf das Kniegelenk von hinten bestimmt und ist ein dichtes tumorähnliches Neoplasma. Oft verursacht das Abtasten dieses Körperbereichs Schmerzen. Darüber hinaus berichten einige Patienten von Schwierigkeiten beim Biegen der Zehen, was eine Folge der Kompression der Nervenenden ist

    Welche Gründe können zu Ziehschmerzen unter dem Knie führen und was ist in dieser Situation zu tun?
    • Bei Sportlern und Menschen, die ständig harte körperliche Arbeit verrichten, diagnostizieren sie häufig gleichzeitig eine Meniskuszyste oder mehrere ähnliche Formationen gleichzeitig. Es sieht aus wie ein kleiner, mit Flüssigkeit gefüllter Hohlraum, der sich direkt in der Dicke des Meniskus befindet. Schmerzen treten am häufigsten auf, wenn solche Formationen im Bereich der hinteren Hörner des Meniskus auftreten
    • Das Bein kann auch unter dem Knie infolge einer mechanischen Verletzung schmerzen, beispielsweise aufgrund der Ablösung des hinteren Meniskushorns.
  • Erkrankungen entzündlicher oder degenerativer Weichteileverursachen auch oft solche Empfindungen. Darüber hinaus kommt es in einigen Fällen, insbesondere infolge körperlicher Überlastung oder längerer Exposition gegenüber derselben Position, zu Schwellungen und Entzündungen der Bänder und Sehnen, was zu Schmerzen führt
  • Wenn der Patient Risse oder Mikrotrauma am Schienbein oder Fuß hat und durch diese eine Infektion in den Körper eindringt, kann sich eine eitrige Lymphadenitis entwickeln, die wiederum häufig einen Abszess der Kniekehle verursacht. Bei dieser Krankheit schmerzt das Bein fast ständig, Sie können jedoch keine anderen charakteristischen Symptome wie Rötung, Schwellung oder Entzündung feststellen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass sich die Lymphknoten in diesem Teil des Körpers sehr tief befinden und fast vollständig in das subkutane Gewebe eingetaucht sind. Daher manifestiert sich der äußerlich entzündliche Prozess in ihnen in keiner Weise
  • Am unteren Rand der Kniekehle befindet sich der Nervus tibialis sowie die Venen und Arterien. Für den Fall, dass es sich entzündet oder ein Neoplasma in seinem Bereich auftritt, entsteht ein unglaublich starker und scharfer Schmerz, der nicht nur hinter dem Knie, sondern auch im gesamten Fuß spürbar ist
  • Ziehende und pochende Schmerzen unter dem Knie weisen in der Regel auf das Vorhandensein eines Aneurysmas in der Arteria poplitea hin. Diese Krankheit ist eine Schichtung ihrer Gefäßwand mit der Bildung eines kleinen Vorsprungs, dessen Struktur einem Beutel ähnelt. Äußerlich sind seine Erscheinungsformen oft ähnlich wie bei Baker-Zysten, jedoch ist das Vorhandensein von Pulsation nur für ein Aneurysma charakteristisch
  • Schließlich ist dieses unangenehme Symptom seltener eine Manifestation einer Thrombose der Vena poplitea. Diese Krankheit kann für lange Zeit absolut asymptomatisch sein, so dass das Auftreten eines ziehenden Schmerzes unter dem Knie für einige Patienten eine völlige Überraschung darstellt.
  • Wie werden Zugschmerzen unter dem Knie beseitigt?

    Die Behandlung von Ziehschmerzen hinter dem Knie hängt direkt von der Ursache ab, die das Auftreten dieses unangenehmen Symptoms ausgelöst hat. Leider kann sehr oft, insbesondere in fortgeschrittenen Stadien einiger Krankheiten, nur eine Operation helfen.

    Um die wahre Ursache zu identifizieren und Empfehlungen für die erforderliche Behandlung zu erhalten, sollten Sie bei der ersten Erkennung eines solchen Symptoms sofort einen Arzt konsultieren. Ein qualifizierter Arzt führt eine Vollzeituntersuchung sowie eine gründliche Labor- und Instrumentenuntersuchung durch, wodurch er feststellen kann, welche Krankheit das Auftreten von Schmerzen verursacht hat.

    In der Regel werden die folgenden Methoden verwendet, um Zugschmerzen unter dem Knie zu beseitigen:

    Welche Gründe können zu Ziehschmerzen unter dem Knie führen und was ist in dieser Situation zu tun?
    • In Gegenwart von Baker-Zyste, die den Patienten seit langem beunruhigt, wird eine geplante chirurgische Operation vorgeschrieben, um sie zu entfernen. Im Anfangsstadium der Krankheit wird eine konservative Behandlung angewendet, die jedoch häufig nicht bringtes ist das gewünschte Ergebnis. In den meisten Fällen wird in einer solchen Situation eine Punktion des Kniegelenks durchgeführt, um übermäßige Mengen an Synovialflüssigkeit abzupumpen, und eines der entzündungshemmenden Arzneimittel, beispielsweise ein Kortikosteroidhormon, wird verabreicht. Um die Baker-Zyste loszuwerden, wird gezeigt, dass sie die Beweglichkeit des Kniegelenks durch elastische Bandagen oder ständiges Tragen einer speziellen elastischen Patella einschränkt
    • Wenn bei Ihnen eine kleine Meniskuszyste diagnostiziert wird, wird Ihr Arzt höchstwahrscheinlich auch konservative Behandlungen versuchen. Gleichzeitig wird empfohlen, die körperliche Belastung des Kniegelenks zu verringern und nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente einzunehmen, um die Schmerzen zu lindern. Die am häufigsten verwendeten Medikamente in dieser Kategorie sind Medikamente wie Nimesil oder Arcoxy . Leider hat eine konservative Behandlung dieser Krankheit auch sehr oft nicht den gewünschten Effekt, weshalb medizinische Fachkräfte gezwungen sind, die betroffenen Teile des Meniskus chirurgisch zu entfernen. Dies geschieht meistens mittels endoskopischer Arthroskopie;
  • Entzündungskrankheiten werden fast immer erfolgreich mit Medikamenten und verschiedenen physiotherapeutischen Verfahren behandelt. Während der Behandlung ist es auch notwendig, die Beweglichkeit der Patella zu begrenzen, indem sie mit einer Patella, einer Schiene oder einer Gipsschiene fixiert wird
  • Schließlich werden Abszess, Aneurysma und Tumor des Nervus tibialis nur operativ behandelt. Je früher die Entscheidung über die Notwendigkeit einer Operation getroffen wird, desto weniger verschiedene Komplikationen können beim Patienten auftreten.
  • Kurzfristige und nicht zu starke Schmerzen eines ziehenden Charakters hinter dem Knie nach längerer körperlicher Anstrengung oder in einer Position sind natürlich nicht gefährlich und verschwinden bald von selbst. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Wenn Sie feststellen, dass diese Empfindungen Sie regelmäßig stören, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, um eine Untersuchung durchzuführen.

    Auf diese Weise können Sie die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen erheblich verringern und dieses unangenehme Symptom so schnell wie möglich beseitigen.

    Der 3-Minuten-Trick gegen Knieschmerzen. ✅ So schnell wirst du sie los!

    Vorherigen post Tomatensuppe pürieren - modisch, lecker und gesund
    Nächster beitrag Orchideenboden: Wir bereiten den optimalen Boden selbst vor