Lehrvideo „Cholesterin\

Wie hoch ist der Cholesterinspiegel im Blut?

Cholesterin bezieht sich auf organische Verbindungen der Membranen aller lebenden Organismen. Seine Produktion wird von vielen Organen des menschlichen Körpers (Nieren, Leber, Nebennieren und Darm, Sexualdrüsen) durchgeführt. Nur 20% dieser Substanz stammen von außen, die restlichen 80% sind endogenen Ursprungs.

Artikelinhalt

Cholesterinfunktion

Wie hoch ist der Cholesterinspiegel im Blut?

Cholesterin ist entgegen der landläufigen Meinung über seine Schädigung notwendig und erfüllt viele Funktionen im Körper: Es gewährleistet die Stabilität der Zellmembranen auch bei einer Vielzahl von Temperaturabfällen, wobei Vitamin D, Steroidhormone durch die Nebennieren (Aldosteron und Cortisol) und Hormone synthetisiert werden weibliches Fortpflanzungssystem (Progesteron und Östrogen), Testosteron.

Aktuelle Daten zeigen die wichtige Rolle dieser Verbindung bei der Arbeit von Synapsen im Gehirn, der Regulation der Immunität, insbesondere dem Schutz vor onkologischer Pathologie.

Im Körper liegt Cholesterin in Form von Verbindungen vor: Lipoproteinen hoher und niedriger Dichte. Ein falsches Verhältnis oder ein hoher Gehalt dieser Substanzen führt zu schweren Erkrankungen, vor allem des Herz-Kreislauf-Systems.

Cholesterin hat eine schädliche Wirkung, wenn seine Rate zu hoch ist. Es wird angenommen, dass eine halbe Million Todesfälle pro Jahr aufgrund von Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße in den Vereinigten Staaten genau durch eine Verletzung des Verhältnisses von gutem und schlechtem Cholesterin verursacht werden.

Das heißt, im Blut solcher Patienten wurde der Gehalt an Lipoprotein niedriger Dichte überschätzt und die Indikatoren für Lipoprotein hoher Dichte wurden unterschätzt. Diese beiden Substanzen kommen im Blut als Protein- und Lipidverbindungen vor. Ihr instabiles Verhältnis führt zum Auftreten von Fettablagerungen an den Wänden der Blutgefäße

Lipoproteine ​​hoher Dichte reinigen die Innenwand von Blutgefäßen von atherosklerotischen Ablagerungen. Fette niedriger Dichte werden von der Leber zu den Gefäßen transportiert, wo sie an der Innenwand anhaften und die Entstehung von Atherosklerose verursachen.

Manchmal durchläuft das Cholesterin im Blut einen Oxidationsprozess, der es ihm ermöglicht, in die Gefäßwand einzudringen. Dies ist gefährlich für die Entwicklung von Atherosklerose.

Der Körper schützt mit Antikörpern gegen solches Cholesterin. Eine Entzündung schafft jedoch Bedingungen für eine noch stärkere Schädigung der Gefäßwände.

Oxidiertes Cholesterin ist an der Senkung des Stickoxidspiegels beteiligt, was sich nachteilig auf die Arbeit des Herzens und der Blutgefäße auswirkt.

Cholesterinspiegel für die Gesundheit

Die Cholesterinnorm im Blut unterscheidet sich geringfügig bei Personen unterschiedlicher HerkunftGeschlecht:

  1. 1,92 bis 4,51 mmol / l bei Frauen;
  2. Bei Männern von 2,25 bis 4,82 mmol / l

Die Fraktionen der Lipidverbindungen im Blut sollten wie folgt sein:

  1. Gesamtcholesterinspiegel unter 5,2 mmol / l;
  2. Lipoproteine ​​niedriger Dichte nicht mehr als 3-3,5 mmol / l;
  3. Lipoproteine ​​hoher Dichte nicht weniger als 1,0 mmol l;
  4. Triglyceride nicht mehr als 2,0 mmol / l.

Senkung des schlechten Cholesterinspiegels im Blut

Zuallererst helfen Nahrungsergänzungsmittel und einige Lebensmittel dabei:

Wie hoch ist der Cholesterinspiegel im Blut?

  1. Toocferol oder Vitamin E. Es ist bekannt, dass es eines der stärksten natürlichen Antioxidantien ist, HDL zerstören und die Ansammlung von atherosklerotischen Ablagerungen in den Gefäßen verhindern kann.
  2. Omega-3-Fettsäuren in Meeresfrüchten. Hauptsächlich in Fischölen enthalten. Die Verwendung dieses Produkts reduziert den Gehalt an Triglyceriden, die Bildung von Blutgerinnseln und den Grad der Entzündung erheblich. Diese Substanzen können in speziellen Ergänzungen oder konsumierten Produkten erhalten werden, in denen sie enthalten sind: Primel- und Rapsöle, Leinsamen;
  3. Grüner Tee. Grüne Teeblätter enthalten pflanzliche Polyphenole, die den Fettstoffwechsel verbessern und den Cholesterinspiegel senken können. Dieses Getränk ist ein ziemlich bekanntes Antioxidans
  4. Knoblauch. Seine Verwendung verringert das Risiko der Bildung von Blutgerinnseln aufgrund seiner Ausdünnung. Die Eigenschaften von Knoblauch hängen vom Gehalt an Schwefelverbindungen (Alliin) ab. Der Effekt ist am stärksten ausgeprägt, wenn gehackter Knoblauch verwendet wird
  5. Das Protein der Hülsenfruchtpflanze ist Soja. Der Verzehr von Soja in Lebensmitteln verringert das Risiko von Arteriosklerose aufgrund der Wirkung von Isoflavonen, ähnlich wie Östrogene im weiblichen Körper. Genistein hat antioxidative Eigenschaften und verhindert die Oxidation von Lipoproteinen niedriger Dichte. Soja erhöht die Sekretion von Gallensäuresäuren, was sich auch auf die Senkung des Cholesterinspiegels auswirkt
  6. Vitamin B3 oder Nikotinsäure. Dieses Vitamin wird häufig in der traditionellen Behandlungsliste für Patienten mit Atherosklerose verschrieben. Es wird in großen Dosen eingenommen, was die Bindung von Fettsäuren im menschlichen Blut fördert. Dieser Prozess reduziert die Menge der von der Leber synthetisierten Triglyceride, was sich in einem Anstieg des LDL-Cholesterins widerspiegelt. Nikotinsäure wird zu einer sehr wirksamen Behandlung von Arteriosklerose, da sie den LDL-Spiegel um bis zu 30% erhöhen kann
  7. Vitamine: Folsäure, B12 und B6. Eine Hypovitaminose der aufgeführten Substanzen führt zu einem Anstieg des Homocysteinspiegels. Dies erhöht das Risiko für Atherosklerose und koronare Herzkrankheit

Der normale Cholesterinspiegel im Blut wird durch einfache Aktivitäten und Ernährung erreicht.

  1. Die Ernährung ist mit löslichen Pflanzenfasern und Ballaststoffen angereichert, die in Hülsenfrüchten, Äpfeln, Gerste und Erbsen enthalten sind.
  2. Die Mahlzeiten sollten mageres Fleisch (Huhn, mageres Rindfleisch, Fisch) enthalten.
  3. Reduzieren Sie unnötiges Fett: cremigButter, Vollmilch, Sahne, Käse;
  4. Eliminieren Sie Transfettsäuren aus der Nahrung, bei denen es sich um hydrierte Fette handelt, die das gute Cholesterin senken und das schlechte Cholesterin erhöhen.
  5. Mit dem Rauchen aufhören. Es wurde nachgewiesen, dass Rauchen zu einem Anstieg der im Blut zirkulierenden Cholesterinmenge und darüber hinaus zu Lipoproteinen niedriger Dichte führt

Warum steigt der Cholesterinspiegel?

Es gibt Risikofaktoren, die zu hohen Cholesterinspiegeln im Körper führen.

Die Norm des Blutcholesterins für eine Person wird erreicht, indem der Lebensstil verbessert und einige schlechte Gewohnheiten aufgegeben werden:

  1. Adinamia und ein überwiegend sitzender Lebensstil. Geringe körperliche Aktivität führt zu einer Erhöhung der Menge an Lipoproteinen niedriger Dichte und dem Risiko, eine koronare Herzkrankheit zu entwickeln
  2. Übergewicht. Dieser Indikator entspricht häufig einem hohen Cholesterinspiegel und ist ein Vorbote für Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  3. Rauchen. Substanzen, die bei der Verbrennung von Tabak freigesetzt werden, verengen das Lumen der Arterien und erhöhen die Viskosität des Blutes, was zweifellos das Wachstum von Herzerkrankungen beeinflusst
  4. Eine unsachgemäße Ernährung, die in Fetten unausgewogen ist, führt zum Wachstum von Lipoproteinen niedriger Dichte.
  5. Erbfaktor. Es gibt Hinweise auf einen hohen Prozentsatz an Atherosklerose bei Personen mit erblicher Veranlagung

Daher ist eine Diät ein wichtiger Schritt zur Senkung des Cholesterinspiegels.

Wie hoch ist der Cholesterinspiegel im Blut?

Das Cholesterin im Blut beim Menschen wird durch eine richtig zusammengestellte Ernährung um 15% gesenkt, was sich positiv auf die Statistik der kardiovaskulären Pathologie auswirkt.

In der Ernährung ist es notwendig, die Menge an tierischem Fett zu reduzieren, wodurch der Gehalt an Lipoproteinen niedriger Dichte ansteigen kann. Ersetzen Sie tierisches Fett durch Pflanzen- oder Fischöl. Dies wirkt sich spürbar auf den Zustand der Blutgefäße und des Herzens aus.

Bevorzugen Sie bei Fleischprodukten mageres Fleisch, Fisch, der von Haut und Fett geschält wurde. Es wird nicht empfohlen, Nebenprodukte (Leber, Gehirn und Nieren) zu konsumieren, da diese den Cholesterinspiegel im Blut signifikant erhöhen können.

Beim Auftanken und Zubereiten von Mahlzeiten wird empfohlen, tierische Fette durch pflanzliche zu ersetzen. Dies sind Oliven-, Soja- und Sonnenblumenöle. Versuchen Sie, tierisches Fett so weit wie möglich durch pflanzliche Öle zu ersetzen.

Reduzieren Sie den Verzehr von Hühnereiern, nämlich deren Eigelb. Es enthält viel exogenes Cholesterin. Protein kann ohne besondere Einschränkungen konsumiert werden. Ersetzen Sie Hühnereier nach Möglichkeit durch Wachteleier.

Bei Milchprodukten bevorzugen Sie Magermilch, Hüttenkäse oder Joghurt. Sie enthalten nicht weniger nützliche Mikro- und Makroelemente, aber der Gehalt an ungesunden Fetten ist unbedeutend.

Was hilft bei zu hohen Cholesterinwerten? | Visite | NDR

Vorherigen post Leuchtende Aufkleber: Originaldekoration jedes Raumes
Nächster beitrag Lumineers und Furniere: Was ist der Unterschied und was ist besser?