Urticaria - Der Kinderarzt vom Bodensee

Behandlung von Urtikaria bei Kindern

Nesselsucht tritt häufig bei Kindern auf. Wenn Eltern einen Ausschlag am Körper des Kindes finden, geraten Sie nicht in Panik und füllen Sie das Kind mit Drogen. Manchmal reicht eine einfache Diät aus, um zu heilen.

Experten haben berechnet, dass bei jedem vierten Kind eine Urtikaria festgestellt wird. Am anfälligsten für diese Krankheit sind Babys im Alter von sechs Monaten bis drei Jahren. Viel seltener kann es bei Erwachsenen oder Jugendlichen zu Beschwerden kommen. Es ist erfreulich, dass eine rechtzeitige Behandlung der Urtikaria bei Kindern in den allermeisten Fällen zu positiven Ergebnissen führt.

Artikelinhalt

Symptome

Was sind die Symptome einer Urtikaria, die bei kleinen Kindern so häufig auftritt? Die Krankheit verläuft je nach allergischem Typ. Der Name der Krankheit ist mit dem Auftreten eines Hautausschlags am Körper verbunden, der einer roten Verbrennung aufgrund der Wirkung der Brennnessel auf die Haut ähnelt.

Sie werden wegen einer leichten Urtikaria behandelt, wenn eines oder mehrere der folgenden Symptome auftreten:

Behandlung von Urtikaria bei Kindern
  • ein leuchtend roter Ausschlag oder hellrosa Knötchen auf der Haut;
  • Beschwerden über fühlbaren Juckreiz;
  • unregelmäßige rosa Beulen auf der Haut;
  • eine blutige Kruste an der Stelle des Ausschlags;
  • wie kleine Flecken des Ausschlags zu einem großen roten Fleck verschmolzen sind;
  • dass Hautausschläge plötzlich auftreten und dann plötzlich spurlos verschwinden.
  • Im Falle einer schwereren Form der Krankheit kann die Urtikaria durch Angioödeme und Fieber kompliziert werden.

    Wie kann das Vorhandensein eines Quincke-Ödems festgestellt werden?

    Die Symptome sind wie folgt:

    1. das Auftreten einer Schwellung der Lippen, der Zunge, der Mandeln und des weichen Gaumens;
    2. Angst in Form eines bellenden Hustens und einer heiseren Stimme;
    3. Atemversagen;
    4. Beim Drücken auf das Ödem erscheint keine Fossa;
    5. allgemeine Blässe;
    6. Komplikationen wie Übelkeit, Durchfall, Erbrechen.

    Krankheitsursachen

    Es gibt zwei grundsätzlich verschiedene Arten von Urtikaria bei Kindern - allergische und nicht allergische. Es ist leicht zu erraten, dass die Typologie auf den Ursachen des Ausbruchs der Krankheit basiert.

    Allergischer Ausschlag ist bei Babys viel häufiger. Sobald ein Allergen in einen kleinen Organismus gelangt, beginnt es seine negative Wirkung und verursacht Rötungen.

    Einige der häufigsten Allergene sind:

    Behandlung von Urtikaria bei Kindern

    • Honig, Nüsse, Zitrusfrüchte;
    • Fisch, Huhn, geräuchertes Fleisch, Schweinefleisch, Rindfleisch;
  • Äpfel, Karotten, Melonen;
  • Milch;
  • alle Arten von unnatürlichen Lebensmittelzusatzstoffen.
  • Darüber hinaus können Allergien durch Medikamente und Stiche kleiner Insekten verursacht werden - Wespen, Bienen, Mücken und Mücken.

    Es kommt vor, dass Umweltfaktoren für alles verantwortlich sind:

    • Kontakt mit Tieren, gegen die der kleine Mann allergisch ist;
  • Dinge berühren, die aus Wolle bestehen oder mit minderwertigen Farbstoffen imprägniert sind;
  • Exposition einiger Blüten und anderer gegenüber Pollen.
  • In den meisten Fällen treten die ersten Symptome der Krankheit fast unmittelbar nach dem Kontakt mit der Substanz auf, die die Allergie verursacht. Wenn ja, ist es nicht schwierig, den Erreger zu beseitigen. Leider passiert es auch anders - das Allergen reichert sich allmählich im Körper an und brennt irgendwann. Und dann wird es für die Eltern zu einem Rätsel, was den Sohn oder die Tochter beeinflusst hat.

    Wir müssen alle Lebensmittel, die möglicherweise die Reaktion eines Babys auf einmal hervorrufen könnten, von der Ernährung ausschließen. Schauen Sie sich alle seine täglichen Kontakte genau an. Aus diesem Grund ist die Standardempfehlung von Kinderärzten die schrittweise Einführung neuer Produkte in das Kleinkindmenü: Für die Aufnahme eines neuen Gemüse-, Obst- oder anderen Nahrungsmittels in das Babymenü sind mindestens 5-7 Tage vorgesehen. Wenn Sie mit einer selteneren Art von Krankheit konfrontiert sind - nicht allergische Urtikaria , dann war höchstwahrscheinlich die Ursache der Krankheit eine - dieser externe Faktor, über den zunächst kein Verdacht aufkam.

    Behandlung von Urtikaria bei Kindern

    Kälte oder Hitze, Vibrationen oder intensives Sonnenlicht können einen Ausschlag hervorrufen. Im schlimmsten Fall kann die Krankheit ein Symptom für eine andere schwerwiegendere Krankheit sein. Nach einer Reihe von Tests und diagnostischen Verfahren können Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, des Blutes oder des endokrinen Systems festgestellt werden. Nesselsucht bei Kindern kann auf Würmer oder Infektionen zurückzuführen sein.

    Wie Sie sehen können, kann die Krankheit durch eine ganze Reihe verschiedener Faktoren verursacht werden.

    Nur ein erfahrener Arzt kann anhand der Ergebnisse einer umfassenden Diagnose feststellen, was zum Auftreten des Ausschlags geführt hat. Die Behandlung wird abhängig von der Ursache der Hautreizung und des Juckreizes verordnet.

    Daher kann der Rat für Eltern einfach sein: Wenn Sie bei einem Kind mit Symptomen einer Urtikaria konfrontiert sind, geraten Sie nicht in Panik, denken Sie darüber nach, was er gegessen hat, womit er gespielt hat, was er kürzlich getragen hat, welche neuen Orte er besucht hat.

    Wenn völlig unklar ist, was die Ursache der Krankheit sein könnte, nehmen Sie sich Zeit, um einen Arzt aufzusuchen und Tests durchzuführen. Ärzte werden dankbar sein, wenn Sie mit einigen Notizen und Beobachtungen zu ihnen kommen. Dies hilft dabei, das Gespräch in die richtige Richtung zu lenken.

    Wie kann ich meinem Baby helfen?

    Es ist wichtig zu verstehen, dass die Hauptunannehmlichkeit für das Baby darin besteht, nicht genügend Schlaf zu bekommennicht an sich, sondern Juckreiz, was seine Folge ist. Der Ausschlag verschwindet ohne Medikamente, normalerweise innerhalb weniger Stunden oder Tage nach Beginn. Daher sollten Anstrengungen unternommen werden, um Beschwerden zu lindern.

    Wir empfehlen Folgendes:

    Behandlung von Urtikaria bei Kindern
    • den Kontakt mit dem Allergen beseitigen (Medikamente absetzen, mit Tieren spielen, Lebensmittel füttern, die Hautausschläge verursachen können);
    • Schneiden Sie die Nägel Ihres Babys und stellen Sie sicher, dass es nicht an der Haut kratzt, an der rosa Flecken auftreten.
  • Versuchen Sie, den Juckreiz mit Sonnenbrandcreme zu lindern, die auf die betroffene Stelle aufgetragen wird.
  • Eine Alternative zu Sahne kann eine kühle Kompresse sein (1 Tasse Wasser mit 1 Esslöffel Essig mischen);
  • Kleidung aus natürlichen Stoffen hilft, Beschwerden zu reduzieren.
  • Wenn der Ausschlag durch andere Manifestationen der Krankheit ergänzt wird - ein kleiner Patient hat Atemstörungen, Ödeme, Übelkeit, Erbrechen, Herzklopfen oder andere Symptome -, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

    Eine wirksame Behandlung von Urtikaria bei Kindern ist ohne Klärung der Krankheitsursache nicht möglich. Daher beginnt der Weg zur Wiederherstellung mit Analysen und Tests. Ihr Arzt wird Ihnen wahrscheinlich Antihistaminika verschreiben, um Juckreiz und Schwellungen zu lindern.

    Medikamente sollten wie von Ihrem Arzt verschrieben eingenommen werden, aber die richtige Ernährung spielt immer noch eine wichtige Rolle.

    Wellness-Diät

    Um festzustellen, welches Allergen Hautreizungen verursacht hat, wird eine Ausschlussdiät empfohlen. Dies bedeutet, dass das übliche Menü verlassen wird und jeweils ein Produkt entfernt wird, was zu einer unerwünschten Reaktion führen kann.

    Es gibt eine Liste von Produkten, die ohnehin am besten vermieden werden. Vergessen Sie Konserven, gekaufte Mayonnaise und Saucen, Fertiggerichte und Würstchen. Idealerweise sollten Sie ausschließlich auf hausgemachtes Essen umsteigen.

    Bei einer chronischen Form der Krankheit werden Patienten unfreiwillig Vegetarier. Sie müssen Fisch, Milch, Eier und Fleisch vergessen.

    Behandlung von Urtikaria bei Kindern

    Wenn Ihr Kind einen akuten, aber immer noch schwierigen Fall hat, hilft Ihnen ein Allergologe bei der Auswahl der richtigen Ernährung. Es gibt verschiedene Ernährungsoptionen für Urtikaria bei Kindern.

    In einigen Situationen benötigen Sie Fasten und einen Einlauf, um den Körper zu reinigen. Es muss sorgfältig überwacht werden, dass das Kind während der Erholungsphase keine Medikamente einnimmt, die Enap, Aspirin, Codein oder Kapoten enthalten. Diese Substanzen können die Krankheit verschlimmern.


    Wenn Sie die Natur der Hauptursachen für Urtikaria bei Kindern kennen, können Sie kompetent Maßnahmen zur Vorbeugung der Krankheit ergreifen. Befolgen Sie das Kindermenü, lassen Sie es gesund sein, ohne Schnickschnack und unnatürliche Zutaten. Überwachen Sie die Gesundheit der Tiere in Ihrem Haus. Verfolgen Sie immer Infektionskrankheiten und Erkältungen. Achten Sie auf die Reaktion des Kindes auf strahlende Sonne und Pollen.

    Die Kenntnis der Art der Krankheit hilft den Eltern, mit der Situation ohne Sorgen umzugehen, wenn das Baby krank wird.

    Was bedeutet Urtikaria / Nesselsucht? Was hilft dagegen?

    Vorherigen post Dysplasie bei Kindern: Ursachen, Anzeichen, Behandlung, Prognose für die Zukunft
    Nächster beitrag Milchbrei in einem langsamen Kocher kochen