Schnupfen behandeln: Vorsicht bei Nasenspray | Visite | NDR

Eine verstopfte Nase behandeln

Eine verstopfte Nase ist ein sehr unangenehmer Zustand, bei dem eine Person nicht normal atmen, essen oder sprechen kann.

Wenn die Nase verstopft ist, können Kopf und Gesicht schmerzen, Schwindel wird beobachtet, der Geruchssinn geht verloren, es gibt oft eine stark laufende Nase, Schnarchen tritt im Schlaf auf, manchmal gibt es Trockenheit in der Nasenhöhle und Durst. All dies verursacht ziemlich viel Unbehagen.

Artikelinhalt

Ursachen für verstopfte Nase

Es kann sich um eine Erkältung oder eine virale Atemwegserkrankung handeln, die durch Fieber, laufende Nase und andere Symptome gekennzeichnet ist.

Eine verstopfte Nase behandeln

Zusätzlich zu Erkältungen ist die Nase oft mit Allergien verstopft. Darüber hinaus geschieht dies zu einer bestimmten Tageszeit oder zu einer bestimmten Jahreszeit, die beispielsweise mit Blütenpflanzen verbunden ist

Der Verlust der Fähigkeit, frei zu atmen, tritt auch infolge einer Reaktion auf einen Reizstoff wie Staub, Zigarettenrauch, Chemikalien, starke Gerüche, Pollen auf.

Bei allergischer Rhinitis jucken die Augen oft, eine Person niest, eine helle Flüssigkeit wird aus der Nasenhöhle freigesetzt.

Das beste Mittel gegen verstopfte Nase ist in solchen Fällen, den Kontakt mit dem Allergen zu beenden. Das Eindringen eines Fremdkörpers in den Nasopharynx kann ebenfalls zu dessen Verstopfung führen. In diesem Fall wird das Atmen schwierig, es tritt ein starker Ausfluss auf, und es können Schmerzen aufgrund einer Schädigung der Schleimhaut durch das Objekt auftreten.

Eine verstopfte Nase kann ein Symptom für eine Sinusitis sein. Dann geht die Krankheit mit Atemnot, tränenden Augen, ständigen Schmerzen in der Stirn und im paranasalen Bereich einher.

Es ist erwähnenswert, dass eine Verstopfung manchmal zu Trockenheit der Schleimhaut führt. Am häufigsten wird dies bei Menschen beobachtet, die viel Zeit in staubigen, trockenen Räumen verbringen oder Medikamente verwenden, die die Schleimhaut des Nasopharynx austrocknen. Diese Krankheit tritt auch bei Menschen mit erworbenen oder angeborenen Defekten des Nasopharynx auf, wie Krümmung des Septums, Enge der Nasengänge, Trauma, Tumoren

Wie gehe ich mit dem Problem um?

Viele Menschen, die an einer verstopften Nase leiden, sind daran interessiert, wie sie diese unangenehme Krankheit schnell und effektiv beseitigen können. Die beste Lösung wäre, einen Arzt aufzusuchen, um die richtige Behandlung zu verschreiben.

Es muss ein Mittel gegen verstopfte Nase ausgewählt werden.basierend auf der Ursache der Krankheit. Meistens verschreiben Ärzte Tropfen oder Sprays. Sie sind feuchtigkeitsspendend, vasokonstriktorisch, antiviral, kombiniert und basieren auf ätherischen Ölen.

Feuchtigkeitscremes

Feuchtigkeitstropfen sollen die Nasenhöhle reinigen und befeuchten. Sie werden auf der Basis von Salzwasser hergestellt, das bei Sinusitis, laufender Nase und Sinusitis verwendet wird.

Eine verstopfte Nase behandeln

Feuchtigkeitsspendende Tropfen haben im Allgemeinen nur wenige Kontraindikationen und sind sehr wirksame Mittel gegen verstopfte Nase.

Besonders beliebt bei solchen Tropfen sind solche, die viele Spurenelemente enthalten, antibakterielle Eigenschaften haben und das menschliche Immunsystem positiv beeinflussen. Sie können also Aqua Maris, Aqualor, Physiomer, Salin verwenden. Diese Tropfen können in Verbindung mit anderen Arzneimitteln verwendet werden.

Vasokonstriktor

Vasokonstriktor-Tropfen helfen bei der Bewältigung der Krankheit. Sie können je nach Inhalt der aktiven Komponente bedingt in drei Gruppen eingeteilt werden:

  1. mit Naphazolin;
  2. mit Xylometazolin;
  3. mit Oxymetazolin.

Die Wirkung von Tropfen mit Naphazolin (Naphtizin, Sanorin) dauert 4 Stunden. Dies sind die billigsten und schwächsten Tropfen. Innerhalb weniger Minuten nach dem Auftragen ist jedoch eine Erleichterung zu spüren.

Xylometazolin-Medikamente wie Xymelin werden häufig verschrieben, um die Atmung zu erleichtern und sich innerhalb von 5 bis 10 Minuten nach der Anwendung zu verbessern. Die Wirkung hält 8 Stunden an. Die Tropfen können jedoch maximal 7 Tage lang verwendet werden.

Oxymetazolin ist Teil von Nazivin, Nazola hält etwa 10-12 Stunden an und die maximale Wirkung ist innerhalb von 15 Minuten nach der Anwendung zu spüren. Sie können Nazivin bis zu 5 Tage lang verwenden.

Antivirale Tropfen, z. B. Grippferon, sind eine hervorragende Option, um Erkältungen und Stauungen vorzubeugen. Das Medikament muss bei den ersten Anzeichen der Krankheit sowie als Prophylaxe angewendet werden.

Tropfen auf Ölbasis

Wenn die Nase aufgrund einer Erkältung verstopft ist, können Sie Tropfen auf Basis ätherischer Öle verwenden. Sie sind sehr wirksam gegen Erkältungen, können den Körper vor Viren und Bakterien schützen und machen nicht süchtig. Phytodrops sollten jedoch bei allergischer Rhinitis mit Vorsicht angewendet werden, da ätherische Öle starke Allergene sind.

Kombinierte Tropfen zeigen eine ziemlich gute Heilwirkung bei Erkältungs- und Allergiesymptomen. Das beliebteste unter den kombinierten Tropfen ist Gycomycin-teva. Diese Tropfen enthalten ein Antibiotikum und können nur von einem Arzt verschrieben werden.

Gegen verstopfte Nase mit Erkältungen und Allergien können Sie Vibrocil verwenden. Das Medikament hat eine abschwellende, antihistaminische und vasokonstriktorische Wirkung. Sie können es nicht länger als eine Woche verwenden. Eine verstopfte Nase wird durch Sprays, die sehr praktisch sind und fast m wirken, hervorragend gelindertheftig.

Behandlung von Krankheiten mit Volksheilmitteln

Eine Alternative zu Medikamenten gegen verstopfte Nase ist die Behandlung mit Volksheilmitteln. Zvezdochka Balsam lindert effektiv Stauungen. Es enthält viele ätherische Öle, daher sollten Sie es nicht bei Allergien verwenden.

Eine verstopfte Nase behandeln

Der Saft der Kalanchoe-Blume, der in die Nasennebenhöhlen getropft wird, verursacht kontinuierliches Niesen, hilft, den Nasopharynx zu reinigen und ermöglicht Ihnen, frei zu atmen. Eine Aromatherapie mit ätherischen Ölen aus Zitrone, Pfefferminze oder Eukalyptus kann helfen, die Schwellungen der Nasennebenhöhlen zu reduzieren. Sie müssen nur ein oder zwei Tropfen auf eine Serviette fallen lassen und atmen. Nicht zur Allergiebehandlung geeignet. Die Kochsalzlösung reinigt auch die Nase gut. Sie können sie begraben oder mit warmem Salzwasser abspülen und in ein Nasenloch saugen, während das andere eingeklemmt wird.

Dieses Verfahren wird 3-4 Mal am Tag empfohlen.

Die Behandlung einer verstopften Nase mit Volksheilmitteln beinhaltet das Trinken großer Mengen von Abkochungen von Heilkräutern wie Himbeeren, Salbei. Sie können Tee mit Honig trinken. Akupressurmassage im Gesicht und Aufwärmen der Füße helfen sehr, das Problem zu bewältigen. Sie können Ihre Nase auch mit einem gekochten Ei oder warmen Kartoffeln aufwärmen.

Bei Allergien können Sie Ihre Nase mit Karotten- oder Rübensaft abtropfen lassen. Viermal täglich zwei bis drei Tropfen tropfen lassen.

Traditionelle Heiler behaupten, dass das beste Mittel gegen verstopfte Nase der Saft von Knoblauch oder Zwiebeln ist. Indem Sie ein paar Tropfen Saft in Ihre Nase tropfen, können Sie die Verstopfung für eine lange Zeit lindern.

Schnupfen schnell loswerden 🤧 Nasennebenhöhlenentzündung vermeiden

Vorherigen post Geisha Look und Make-up: wie man unwiderstehlich wird
Nächster beitrag Haaröl wird nicht gewaschen - was tun?