akute Halsschmerzen: Antibiotika oder nicht?

Behandlung von Halsschmerzen mit Antibiotika

Halsschmerzen verursachen schwerwiegende Unannehmlichkeiten und lassen Sie sich eine Minute lang nicht vergessen. In den meisten Fällen geht es mit einem trockenen Husten einher, einer Veränderung des Timbres der Stimme. Absorbierende Tabletten lindern den Allgemeinzustand für kurze Zeit, die Krankheit muss behandelt werden und betäubt die Symptome nicht. Am häufigsten werden Antibiotika in die Behandlung von Krankheiten einbezogen, die Schwellungen und Reizungen der Kehlkopfschleimhaut verursachen.

Artikelinhalt

Ursachen von Halskrankheiten

Es gibt so viele Faktoren, die Halsschmerzen hervorrufen, dass es unmöglich ist, sie alle aufzulisten.

Die häufigsten sind:

Behandlung von Halsschmerzen mit Antibiotika
  1. Viren, die in die Schleimhaut eindringen und verschiedene entzündliche Erkrankungen verursachen: Influenza und Parainfluenza, ARVI, infektiöse Mononukleose;
  2. Infektionskrankheiten, die Halsschmerzen verursachen, wie Windpocken oder Masern;
  3. Die Bakterien, die eine Entzündung der Mandeln hervorrufen, verursachen eine Implantation.

Injektion:

  • Mycoplasma;
  • Chlamydien;
  • Staphylokokken;
  • Streptokokken und ähnliche pathogene Flora.
  • Von den Trägern von Genitalinfektionen dringen nur Gonokokken nicht in die Kehlkopfschleimhaut ein - die Genitalschleimhaut ähnelt in ihrer Struktur der Schleimhaut der Augenlider.

    Diese Bakterien sind selektiv:

    Behandlung von Halsschmerzen mit Antibiotika
    1. Halsschmerzen mit Allergien - wenn Allergene über die Atemwege in den Körper gelangen;
    2. Die Schleimhaut des Kehlkopfes entzündet sich, wenn die Luft trocken, zu feucht oder mit Kratzsuspensionen gesättigt ist.
    3. Professionelle Pharyngitis und Laryngitis treten häufig bei Menschen in Berufen auf, in denen Sie viel und laut sprechen müssen.
    4. HIV-Infektion.

    Halsschmerzen können auftreten, wenn im Kehlkopf Neoplasien auftreten, unabhängig von der Ätiologie des Prozesses.

    Halspastillen mit Antibiotika sollten nur verwendet werden, wenn ihre Verwendung gerechtfertigt ist.

    Antibiotika wirken nicht bei Viruserkrankungen oder Neoplasien, aber die Nebenwirkungen der Einnahme des Arzneimittels können vollständig auftreten.

    Bevor Sie ein Antibiotikum anschließen, sollten Sie daher die Ursache des Schmerzes verstehen.

    Diagnose mEreignisse

    Sie sollten auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, wenn die folgenden Symptome auftreten:

    Behandlung von Halsschmerzen mit Antibiotika
    • Schwierigkeiten beim Schlucken und Atmen;
  • Der Schmerz ist so stark, dass er Schlaflosigkeit verursacht.
  • submandibuläre Lymphknoten vergrößert;
  • der Ton der Stimme hat sich geändert;
  • Blut abhusten;
  • eitriger Ausfluss ist im Sputum deutlich sichtbar;
  • Halsschmerzen gehen mit Hautausschlägen am Körper einher.
  • Der Allgemeinzustand ist länger als 2 Wochen instabil, die Temperatur ist niedrig, es ist eine ständige Schwäche zu spüren, manchmal mit Fieber.

    Der Arzt darf sich nicht darauf beschränken, den Kehlkopf mit einem Spatel zu untersuchen, sondern gibt eine Überweisung zur bakteriologischen Analyse - eine Kratzanalyse wird aus dem Pharynx entnommen.

    Die Behandlung beginnt nach der Identifizierung des Erregers oder der Bestimmung der Schmerzursachen. Gezielte Antibiotika gegen Halsschmerzen helfen schnell, unangenehme Symptome zu lindern.

    Wenn die Krankheit nicht durch die Einführung einer pathogenen Flora verursacht wird, wird sie ohne die Verwendung von antibakteriellen Mitteln behandelt.

    Streptokokkeninfektion

    Eine durch Streptokokken verursachte Entzündung der Kehlkopfschleimhaut tritt vor dem Hintergrund schwerer Symptome auf:

    Behandlung von Halsschmerzen mit Antibiotika
    • Temperaturanstieg;
  • allgemeines Unwohlsein;
  • Muskel- und Gelenkschmerzen im ganzen Körper;
  • Kopfschmerzen;
  • ein Ausschlag an Schultern, Rücken, Brust und Extremitäten.
  • Da die Mandeln geschwollen sind, ist die Schluckfunktion schwierig.

    Die Verwendung eines lokalen Antibiotikums für den Hals mit Streptokokkeninfektion ist irrational, die pathogene Flora breitet sich schnell über den Blutkreislauf im Körper aus, kann in allen Organen und Systemen aktiviert werden, Entzündungen der Nieren verursachen, Erkrankungen der Fortpflanzungsorgane ... Streptokokken können eine allgemeine Vergiftung des Körpers hervorrufen, Eiter, der sich über das Lymphsystem ausgebreitet hat führt zu Sepsis.

    Penicillin-Antibiotika sind für die Zerstörung der pathogenen Flora dieser Art verantwortlich: Amoxicillin , Cloxacillin und dergleichen. Im Falle einer Unverträglichkeit gegenüber Penicillin werden Arzneimittel aus der Makrolidgruppe verschrieben - Clarithromycin oder Azithromycin .

    Der therapeutische Kurs kann nicht weniger als 7-10 Tage dauern. Sie können nicht aufhören, Drogen zu trinken, auch wenn die Symptome verschwunden sind. Die pathogene Flora muss vollständig zerstört werden.

    Staphylokokkeninfektion

    Trotz der Tatsache, dass das Staphylococcus-Bakterium eine bedingt pathogene Mikroflora für den menschlichen Körper ist, verursacht seine erhöhte Aktivität ziemlich schwerwiegende Entzündungsprozesse.

    Typische Anzeichen einer Infektion:

    • Schmerzen beim Schlucken;
  • das Auftreten von eitriger Plaque an Mandeln und Gaumen;
  • allgemeine Schwäche und Kopfschmerzen;
  • TemperaturanstiegProst;
  • verminderter Appetit;
  • geschwollene Lymphknoten.
  • Behandlung von Halsschmerzen mit Antibiotika

    Ulzerationen der Mundschleimhaut sind ein sehr charakteristisches Zeichen für Staphylococcus-Aktivität.

    Halsschmerzen können hartnäckig sein, ausgeprägt sein oder unter Muskelverspannungen auftreten.

    Wenn die Krankheit relativ mild verläuft, ist eine symptomatische lokale Behandlung ausreichend. Ein Spray mit einem Antibiotikum IRS-19 oder einem Nasenwirkstoff Bioparox .

    In schweren Fällen Ceftriaxon , Unazine , Ofloxacin und andere Medikamente dieser Gruppe.

    Es ist nicht erforderlich, dass die Dosierung der in der Anleitung angegebenen entspricht. In einigen Fällen berechnet der Arzt die Dosis selbst.

    Chlorophyllipt wird häufig als topische Behandlung für den Kehlkopf verwendet. Für Kinder ist es besser, es in Form einer Öllösung zu verwenden, für Erwachsene - mit Alkoholtinktur abspülen.

    Chlamydien mit Mandelentzündung

    Chlamydien im Hals sind eine sexuell übertragbare Krankheit, obwohl es in einigen Fällen möglich ist, sich bei längerem Kontakt mit kranken Menschen durch Tröpfchen in der Luft zu infizieren.

    Die Krankheitssymptome ähneln den Manifestationen eines häufigen ARVI - einem akuten Entzündungsprozess, dem Auftreten einer gelblich-weißen Plaque auf den Mandeln und einer kleinen Zunge, einer Schwellung der Mandeln, geschwollenen Lymphknoten ...

    Behandlung von Halsschmerzen mit Antibiotika

    Selbst erfahrene Ärzte können diese Symptome mit dem Auftreten einer häufigen Halsentzündung verwechseln und wie bei einer Staphylokokkeninfektion ein regelmäßiges Halsspray mit einem Antibiotikum verschreiben - Chlamydien führen nicht zu einer ausgeprägten Temperaturreaktion.

    Der Verdacht auf einen atypischen Mikroorganismus, der die Entzündung verursacht hat, ist durch die Dauer des Entzündungsprozesses möglich - sogar Streptokokken-Halsschmerzen verschwinden während der Behandlung innerhalb von 7-10 Tagen. Die Behandlung von Chlamydien kann bis zu sechs Monate dauern.

    Welche Antibiotika sollten zur Behandlung von Chlamydien im Hals verwendet werden?

    Viele Medikamente mit einem breiten Wirkungsspektrum beeinflussen die pathogene Flora dieses Typs, z. B. Sumammed , Ofloxacin , Doxycyclin , Abaktal ... Manchmal ist eine komplexe Einnahme von antibakteriellen Wirkstoffen nach einem speziellen Behandlungsschema erforderlich, das vom Arzt individuell entwickelt wird.

    Behandlung von Halsschmerzen mit Antibiotika

    Es ist unmöglich, einen Hals nur mit Hilfe von Antibiotika zu heilen: Es ist notwendig, therapeutische Maßnahmen durch die Einführung von Immunmedikamenten zu ergänzen und Antioxidantien zu verwenden. Eine systemische Enzymtherapie ist erforderlich.

    Die Grundbehandlung des Rachens mit Antibiotika gegen Chlamydien dauert 2 Wochen, die Rehabilitationszeit nach dem Verlauf der Therapie mit antibakteriellen Arzneimitteln verschiedener Gruppen beträgt 14 bis 28 Tage. Es ist besonders schwierig, Mikroflo wiederherzustellenRu des Darms.

    Allgemeine Hinweise zur Halsbehandlung

    Wenn eine Entzündung der Kehlkopfschleimhaut durch die Einführung von Allergenen verursacht wird, ist eine antibakterielle Therapie nicht erforderlich. Schmerzhafte Phänomene lindern lokale entzündungshemmende Medikamente und eine allergische Reaktion - Antihistaminika.

    Die Mittel aus dem Arsenal der traditionellen Medizin lindern schmerzhafte Symptome:

    • Spülen mit Kräuterkochungen: basierend auf Kamille, Ringelblume, Eichenrinde, Aloe und Kalanchoe-Saft;
  • Resorption von Propolis;
  • Einatmen von Soda.
  • Aber es ist unmöglich, die pathogene Flora ohne Antibiotika zu zerstören.

    Bei einem eitrig-entzündlichen Prozess sollten Sie unbedingt einen Arzt konsultieren. Antibiotika einer bestimmten Gruppe wirken auf jede Art von pathogener Flora, die eine Entzündung des Kehlkopfes verursacht.

    Wenn du diese weißen Bläschen im Hals siehst, verschwende keine zeit mehr und geh zum Arzt!

    Vorherigen post Wie und womit wird Onychomykose behandelt?
    Nächster beitrag Werkzeuge für Mastix: Was sind sie und welche Rolle spielen sie in der Arbeit?