Was tun bei Herzrhythmusstörungen?

Das Herz schlägt heftig: Was tun?

Viele Menschen haben ein Problem - ihr Herz schlägt heftig. Eine solche Krankheit beginnt eine Person aus verschiedenen Gründen zu stören: Es kommt häufig vor, dass das Herz mit einem Kater heftig schlägt, obwohl ein solches Symptom auch schwere Krankheiten verursachen kann und nicht nur die Folgen des Trinkens.

Ein wesentlicher Bestandteil eines gesunden Lebensstils ist jedoch das Aufgeben alkoholischer Getränke, das Rauchen und die Vorbeugung verschiedener Krankheiten.

Artikelinhalt

Betreuer Anzeichen und Symptome

In einigen Fällen kann es neben der schnellen Herzfrequenz auch zu anderen unangenehmen Symptomen kommen:

Das Herz schlägt heftig: Was tun?
  • Hände und Füße werden taub. Darüber hinaus geschieht dies nicht nur nach der Belastung, sondern auch unmittelbar nach dem Schlafen oder Ausruhen.
  • Es wird für den Patienten schwierig zu schlafen, da im Brustbereich ein Gefühl der Schwere auftritt. Asthma-ähnliche Anfälle sind häufig, daher ist das Atmen ebenfalls schwierig.
  • Manchmal gibt es starke Kopfschmerzen, die auch nach Einnahme der Pillen nicht verschwinden.

Gründe

Warum schlägt das Herz so stark? Dies geschieht aus zwei Hauptgründen. Häufiger Alkoholkonsum kann eine solche Komplikation hervorrufen. Ein Symptom kann zwar auch die Entwicklung einer Krankheit signalisieren. Betrachten wir alle möglichen Gründe.

Der Einfluss von Alkohol

Ärzte empfehlen dringend, Alkohol nur für Erwachsene und dann in kleinen Dosen zu verwenden. Bei Kindern, Jugendlichen, schwangeren und stillenden Frauen ist das Trinken in diesem Fall strengstens untersagt. Nach einem Kater beginnt das Herz stärker zu schlagen, Schmerzen treten im Bereich des Herzens, der Nieren und der Leber auf. Warum ist Alkohol so gefährlich?

Tatsache ist, dass das Trinken nicht nur die Herzfrequenz, sondern den gesamten Körper insgesamt beeinflusst:

Das Herz schlägt heftig: Was tun?
  • Die Leber ist am härtesten betroffen. Zirrhose hat mehr als zwanzig Prozent der alkoholkranken Bevölkerung betroffen. Und es ist äußerst schwierig, sich von dieser Krankheit zu erholen. Während eines Katters treten häufig Schmerzen im Leberbereich auf.
  • Alkohol wirkt sich auch direkt auf den Zentralnerv ausSystem- und Gehirnfunktion. Schon eine geringe Menge führt zu einer Fehlfunktion der Nervenprozesse, was zu einer Gehirnblutung führen kann. Alkoholiker sind nicht in der Lage, vernünftig zu denken und die Realität wirklich wahrzunehmen. Die Person beginnt ohne Grund zu schreien und verwandelt sich in eine depressive, konfliktreiche Persönlichkeit
  • Zusätzlich dazu verbrennt Alkohol die Magenwände und infolgedessen entwickelt sich eine chronische Pankreatitis oder Gastritis. Der Stoffwechsel ist gestört, Nahrung wird nicht aufgenommen, Schwäche wird beobachtet. Daher verschlechtert sich während eines Katters normalerweise der allgemeine Zustand des Körpers
  • Alkoholvergiftung ist ein sehr häufiges Problem. Der Körper weist giftige Substanzen zurück und versucht, sich selbst zu reinigen, was zu Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Dehydration führt - die Hauptsymptome eines Katters.
  • Auch die menschlichen Nieren sind geschädigt. Bei regelmäßiger Anwendung werden die Zellen zerstört, das Wasserlassen und das Schwitzen nehmen zu und es kommt zu Schwellungen
  • Die Immunität nimmt ab und es wird für den Körper schwierig, Krankheiten zu widerstehen. Eine Person, die an chronischem Alkoholismus leidet, ist viel schwieriger mit Infektionskrankheiten umzugehen. Ein Kater ist die Zeit, in der der Körper am anfälligsten für verschiedene Krankheiten ist

Alkohol wirkt sich negativ auf das Herz-Kreislauf-System aus. Gefäßzellen nutzen sich schnell ab und werden zerbrechlich. Und nach häufigen Zusammenkünften kann sich der Körper nicht schnell erholen. Daher schlägt das Herz oft nach Alkohol.

Myokarditis

Myokarditis ist eine entzündliche Erkrankung des Herzmuskels. Autopsiedaten zeigen, dass diese Krankheit mit einer Häufigkeit von bis zu 4% der Fälle auftritt. Laut Statistik sind die meisten Patienten Personen unter vierzig Jahren. Schwere Formen sind bei Männern am häufigsten.

Die Ursachen für Myokarditis sind unterschiedlich. Sie sind in drei Gruppen unterteilt:

  1. Der erste von ihnen ist infektiös, einschließlich Viren (Influenza, Masern, infektiöse Mononukleose und andere), Bakterien (Corynebacterium diphtheria, Kochs Bazillus, Gono- und Meningokokken, Streptokokken und andere). Weniger häufig sind parasitäre Infektionen (z. B. Echinokokkose) und Pilzinfektionen (z. B. Candidiasis)
  2. Die zweite Gruppe ist allergisch. Eine Myokarditis dieser Ätiologie kann nach der Verwendung bestimmter Arzneimittel (antimikrobielle Mittel, Antidepressiva) auftreten und sie entwickeln sich auch während systemischer Prozesse
  3. Die dritte Gruppe sind toxische Wirkungen. Eine solche Myokarditis tritt bei Thyreotoxikose, Diabetes mellitus, Drogenkonsum und Alkohol auf
Das Herz schlägt heftig: Was tun?

Die Klinik für Myokarditis ist unspezifisch, daher wird Anamnese zur Diagnose gesammelt (Infektionen, Vergiftungen vor der Entwicklung von Herzschäden). Alkohol sollte vor dem Eingriff nicht konsumiert werden, da die Ergebnisse bei einem Kater möglicherweise falsch sind.

Bei einer milden Form tritt sie mit erheblicher körperlicher Anstrengung auf. Schwerwiegendere Formen können bei Atemnot auftretensich ausruhen. In horizontaler Position ist es für solche Patienten schwieriger zu atmen. Ein langfristiger Verlauf der Myokarditis kann zu Ödemen führen (aufgrund der Entwicklung einer Herzinsuffizienz).

Arrhythmie

Arrhythmie ist ein abnormaler Herzschlag. Zuerst kann es beschleunigt werden, und dann beginnt das Herz langsamer zu schlagen. Normalerweise manifestieren sich Arrhythmien nicht nur in einem schnellen Herzschlag, sondern auch in Ohnmacht, einem Gefühl von Unterbrechungen der Herzaktivität. Die Krankheit tritt bei fast der Hälfte der Patienten mit Myokarditis, Ischämie, bei Patienten mit Herzinfarkt auf.

Herzinfarkt

Viele Leute fragen: Warum schlägt das Herz ohne Grund heftig? . Dieses Phänomen kann nach einem Herzinfarkt auftreten. Darüber hinaus kann das Symptom signalisieren, dass bald ein Herzinfarkt auftreten wird.

Während des Stresses produziert der menschliche Körper eine erhöhte Produktion geeigneter Hormone (Adrenalin, Noradrenalin), wonach sich die Gefäße verkrampfen und der Zugang von Blut und Sauerstoff zum Herzmuskel blockiert wird. Dadurch schlägt das Herz schneller.

Das Problem ist, dass die Gefäße eines modernen Menschen ihre Fähigkeit verlieren, sich durch anhaltenden Stress anzupassen und regelmäßig den Blutdruck zu erhöhen. Wenn also die Durchblutung beeinträchtigt ist, fehlt dem Herzen zunehmend das Blut. Es versucht, die Situation so weit wie möglich zu bewältigen, aber eines Tages wird der neue Stress überwältigend. Das Ergebnis ist ein Herzinfarkt.

Strich

Oft beginnt die Herzfrequenz aufgrund eines Schlaganfalls zu beschleunigen. Schließlich leidet das Gehirn auch unter Stress, ein Gefäß reißt oft, es kommt zu Blutungen (hämorrhagischer Schlaganfall). Aber häufiger tritt eine Situation auf, in der sich die Blutgefäße des Gehirns nicht mehr ausdehnen und wie Eiche werden.

Vor dem Hintergrund von Druckstößen verschlechtert sich der Blutfluss zum Gehirn, wenn es äußerst notwendig ist, dass sich die Gefäße sofort ausdehnen (und dies geschieht nicht). Und da dieses Organ sehr empfindlich auf einen solchen Mangel reagiert, beginnen seine Zellen zu sterben - daher der ischämische Schlaganfall.

Diagnose und Behandlung

Das Herz schlägt heftig: Was tun?

Für die Behandlung von Herzerkrankungen ist es wichtig, das Vorliegen einer Vorgeschichte von Infektionskrankheiten zu identifizieren. Aus Labormethoden zur Diagnose wird ein allgemeiner Bluttest durchgeführt: Um die Anzahl der Leukozyten zu erhöhen, beschleunigen Sie die ESR (sie treten bei vielen entzündlichen Erkrankungen und nicht nur bei Myokarditis auf). In der Blutbiochemie kann der Gehalt an Enzymen, die eine Myokardschädigung widerspiegeln (Gesamt-CPK, MV-Anteil), ansteigen. Sie können sich keinem Eingriff mit einem Kater oder nach einem herzhaften Frühstück unterziehen.

EKG-Registrierung erforderlich. Für Myokarditis sind verschiedene Rhythmusstörungen charakteristisch. Mit Ultraschall des Herzens kann eine Abnahme der Ejektionsfraktion festgestellt werden (wenn sich bereits eine Herzinsuffizienz entwickelt hat). Für das absolute Vertrauen in die Diagnose ist jedoch eine morphologische Bestätigung erforderlich. Deshalb NamenDie Endomyokardbiopsie ist jedoch die genaueste Methode zur Diagnose einer Myokarditis.

Nach der Diagnose wird der Arzt die entsprechende Therapie verschreiben. Es dauert normalerweise Jahre, um Herzkrankheiten zu behandeln, und manchmal heilt es nicht vollständig. Bei Arrhythmien werden daher häufig Chinidin, Propaferon und Adenosin verschrieben - der Arzt wählt das für den Patienten am besten geeignete Mittel aus. Wenn Medikamente nicht helfen, kann der Arzt dem Patienten vorschlagen, sich einer elektrischen Kardioversion zu unterziehen (dies ist bereits eine Art chirurgischer Eingriff).

In der Regel kommt es bei der Therapie auf die Einnahme von Medikamenten an, die von einem Arzt verschrieben werden. In komplexeren Fällen kann jedoch ein Bypass oder die Implantation eines Herzschrittmachers erforderlich sein.

Prävention von Herzerkrankungen

Falscher Lebensstil ist die Grundlage für die Entwicklung von Herzproblemen, und Stress ist ihre Befruchtung. Um sich vor dieser Krankheit zu schützen, müssen Sie daher:

  • Geben Sie insbesondere schlechte Gewohnheiten auf - von Alkohol. Schließlich steigt der Herzschlag während eines Katters häufig an.
  • Verbessern Sie die körperliche Aktivität. Es wird empfohlen, morgens kurze Übungen zu machen, die mit einfachen Übungen beginnen und mit komplexeren enden.
  • Versuchen Sie, nur auf positive Nachrichten zu achten.
  • Sie müssen 8 Stunden am Tag schlafen. Gesunder Schlaf ist effektiv für den Körper.
Das Herz schlägt heftig: Was tun?

Andernfalls beginnen die Herzkranzgefäße aufgrund von Druckstößen zu krampfen, und das Herz muss maximal arbeiten (um diesen Krampf zu pumpen und die erforderliche Sauerstoffdosis zu erhalten). Um einen Herzinfarkt nicht zu verpassen, müssen Schmerzen (Ausstrahlung auf die linke Hand, linkes Ohrläppchen, Schulterblatt), Atemnot (durch die es schwierig ist, einige Schritte zu machen), starke Müdigkeit und vermehrtes Schwitzen beachtet werden. Zwar fühlen 10 - 20% der Menschen keine Schmerzen im Herzen, daher müssen Sie Ihren Blutdruck regelmäßig messen.

Sex ist eine gute Prävention von Herzproblemen. Während der Forschung haben Ärzte herausgefunden, dass Menschen, die selten miteinander schlafen, dreimal häufiger einen Herzinfarkt haben als Menschen, die ein normales Sexualleben haben. Normaler Sex sollte mit dosierter körperlicher Aktivität gleichgesetzt werden.

Während des Liebesspiels beginnt im Körper eine starke Freisetzung von Glückshormonen (Endorphine, Oxytocin). Vor dem Hintergrund einer solchen Explosion normalisiert sich die Arbeit des Nervensystems, die Person wird ruhig, die Reizung nimmt ab, die Stimmung verbessert sich, wodurch der Körper die Auswirkungen von Stress leicht überwindet. Dies wirkt sich positiv auf die Funktion des Herzens aus und verringert das Risiko eines vorzeitigen Todes durch einen Herzinfarkt.

Sie müssen also nicht darüber nachdenken, warum Ihr Herz hart schlägt. Wenn ein solches Symptom auftritt, sollten Sie unbedingt einen Arzt konsultieren. Eine rechtzeitige Behandlung kann Sie schließlich vor möglichen Komplikationen bewahren.

Schneller Puls und Herzrasen (Tachykardie) 💗 Diese Ursachen und Gefahren sollten Sie kennen 💡

Vorherigen post Proteinschaum - optimale Ernährung für fettige Haut
Nächster beitrag Wie man lernt, richtig zu sprechen