Auswirkungen des Tabakkonsums auf Herz und Lunge

Die Wirkung des Rauchens auf Herz und Körper insgesamt

Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören zu den häufigsten. Sie verursachen verschiedene Komplikationen und führen unbehandelt zum Tod. Trotz der hohen Sterblichkeit aus diesem Grund wollen viele ihren Lebensstil in keiner Weise ändern, was übrigens in den allermeisten Fällen zum Hauptfaktor wird.

Die Wirkung des Rauchens auf Herz und Körper insgesamt

Auch nach der Entdeckung einer Pathologie versuchen die Menschen nicht, ihre gewohnte Lebensweise zu ändern.

Geringe körperliche Aktivität, eine Fülle schädlicher und kalorienreicher Lebensmittel, mangelnde Bereitschaft, einen Spezialisten aufzusuchen - in Kombination führen diese Faktoren zu Herzproblemen.

Darüber hinaus ist das Rauchen einer der wichtigsten provozierenden Faktoren.

Artikelinhalt

Rauchen Betrifft es das Herz?

Die häufigsten Krankheiten sind Herzinfarkt und Schlaganfall, ischämische Herzkrankheit (IHD), Angina pectoris, Atherosklerose und Bluthochdruck. Darüber hinaus führt die Entwicklung einer Pathologie häufig zur Entstehung einer anderen. Beispielsweise wird Bluthochdruck häufig zur Hauptursache für einen Herzinfarkt und Atherosklerose - ein Schlaganfall.

Die Hauptursachen für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind:

  • Körperliche Inaktivität - inaktiver Lebensstil;
  • Unausgewogene Ernährung. Die Vorherrschaft in der Ernährung von Lebensmitteln, die mit Fetten und Kohlenhydraten gesättigt sind, die viel Cholesterin enthalten;
  • Regelmäßige Stresssituationen, ständiger emotionaler Stress;
  • Alkoholismus;
  • Erbliche Veranlagung;
  • Negative Auswirkungen auf die Umwelt (Klima, Ökologie).
  • Wie Sie sehen, gibt es viele Faktoren, die die Arbeit des Körpers stören. Darüber hinaus rauchen viele Menschen auch. Wenn Sie dieser schlechten Angewohnheit mehrere der oben genannten Faktoren hinzufügen, tritt die Pathologie auf.

    Rauchen und Herz

    Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Herzerkrankungen bei Rauchern doppelt so häufig auftreten wie bei Rauchern, die keine so schlechte Angewohnheit haben. Zum Beispiel haben sie viel häufiger einen Myokardinfarkt. Diese schlechte Angewohnheit wirkt sich auch ohne die oben genannten Faktoren stark auf den Körper aus.

    Wenn eine Person seit mehr als 5 Jahren raucht, hat sie definitiv Störungen im endokrinen, respiratorischen und vaskulären System.

    Langes Rauchen führt zu chronischer Hypoxämie - einem reduzierten Sauerstoffgehalt im Blut. Atherosklerotische Plaques treten ebenfalls auf, Blutplättchen werden an beschädigten Gefäßwänden und Leukozyten intensiver verstärkt

    Negativ betroffennicht aufgrund der Exposition gegenüber Kohlenmonoxid und Nikotin. Aus diesem Grund wird die Geschwindigkeit der Stoffwechselprozesse gestört, der Blutdruck in den Gefäßen steigt, der Gehalt an Katecholaminen und einer Reihe anderer Substanzen im Blut steigt.

    Die Wirkung des Rauchens auf Herz und Körper insgesamt

    Harze, die zusammen mit Rauch eingeatmet werden, stören die Struktur der Blutgefäße und führen zu Krämpfen, die das Herz leiden lassen. Es beginnt sich mit einer erhöhten Geschwindigkeit zusammenzuziehen - 80 - 90 Mal pro Minute und verbraucht auch mehr Sauerstoff.

    Gleichzeitig führt Rauchgas (Kohlenmonoxid) zu einer Abnahme des Sauerstoffgehalts im Körper. Daher leidet nicht nur das Herz, sondern auch andere wichtige Organe.

    Mit anderen Worten, es kommt zu Sauerstoffmangel, der zu einer Verringerung der lebenswichtigen Ressource des Herzens führt.

    Die Auswirkung des Rauchens auf das Herz-Kreislauf-System äußert sich auch in einer Zunahme der Blutgerinnung, die wiederum zur Bildung von Blutgerinnseln in der Herzhöhle und in den Gefäßlumen führt. In diesem Fall führen abgelöste Blutgerinnsel (Thromben) zu traurigen Folgen - Lungen- oder Myokardinfarkt, Hirnschlag.

    Es ist zu beachten, dass sich Blutgerinnsel bilden und sich völlig asymptomatisch lösen. Der Prozess ihrer Bewegung durch den Körper verrät sich auch nicht von selbst, und nur bei Blockierung eines lebenswichtigen Organs kann diese Pathologie festgestellt werden. Darüber hinaus können Blutgerinnsel überall ankommen, beispielsweise in Milz, Lunge, Gehirn, Herz usw.

    Das Hauptzeichen dieses pathologischen Prozesses sind Durchblutungsstörungen in jedem Organ. Es ist auch erwähnenswert, dass das Risiko eines plötzlichen Todes bei Rauchern fünfmal höher ist als bei anderen Menschen.

    Die negative Auswirkung des Rauchens auf das Herz ist auf die Aufnahme hoher Nikotindosen in den Körper zurückzuführen. Letzteres beeinflusst die Zellmembranen und führt zu einer Verringerung der Produktion des Hormons Prostacyclin. Gleichzeitig steigt das Risiko für die Entwicklung von Pathologien des Herzens und der Blutgefäße erheblich an, der Verlauf bestehender Krankheiten beschleunigt sich erheblich und verschlechtert sich.

    Das Herz einer rauchenden Person leidet unter erhöhtem Druck und Sauerstoffmangel. Gleichzeitig ist es einer nahezu konstanten Exposition gegenüber Kohlenmonoxid ausgesetzt. Kohlenmonoxid reduziert die Oxidationsrate in Mitochondrien, zerstört die Wände kleiner und großer Gefäße und ist auch der stärkste Inhibitor für Cytochromoxidase

    Wenn das Herz direkt nach dem Rauchen schmerzt, bedeutet dies, dass der Körper nicht normal funktionieren kann. Dieses Symptom weist auf eine schwerwiegende Pathologie hin und erfordert sofortige ärztliche Hilfe und in einigen Fällen einen Krankenwagenbesuch.

    Menschen, die mehrere Zigaretten pro Tag (oder sogar mehr) rauchen, erhöhen den Cholesterinspiegel, die Gesamtblutfette und das Betalipoprotein signifikant. Hohe Konzentrationen dieser Substanzen im Körper weisen auf das Auftreten von atherosklerotischen Plaques hin. Sie sind in den Koronararterien abgelagert - den Hauptwegen für die Blutversorgung des Herzens.

    In diesem Fall wird die Entwicklung von Atherosklerose häufig zu einer Veranlagungein signifikanter Faktor für das Auftreten eines Myokardinfarkts, einer ischämischen Erkrankung. Darüber hinaus führt diese Krankheit häufig zum plötzlichen Tod.

    Präventionsmaßnahmen

    Nicht nur aktives, sondern auch passives Rauchen wirkt sich negativ auf den Körper aus. Sie müssen also diese schlechte Angewohnheit loswerden und versuchen, sich auf irgendeine Weise von Rauchern abzuhalten.

    Die Wirkung des Rauchens auf Herz und Körper insgesamt

    Aber um immer gesund zu bleiben, müssen Sie Ihre gewohnte Lebensweise radikal ändern.

    Vermeiden Sie Stresssituationen, körperliche Aktivität, richtige und ausgewogene Ernährung - all diese Maßnahmen vermeiden nicht nur Herz- und Gefäßprobleme, sondern auch viele andere Krankheiten.

    Gute Erholung spielt eine wichtige Rolle, daher müssen Sie lernen, wie Sie Ihre Arbeitszeit verteilen. Sie können nicht auf eine Reihe von Verfahren verzichten, zum Beispiel ist das Härten nützlich. Aber zuerst müssen Sie die Sucht aufgeben!

    Wenn Ihr Herz schmerzt, sollten Sie auf jeden Fall einen Spezialisten konsultieren - einen Kardiologen. Selbst wenn eine Person nicht raucht, bedeutet dies nicht, dass andere prädisponierende Faktoren ausgeschlossen sind.

    DAS passiert wirklich mit dir, wenn du mit dem Rauchen aufhörst. Wahnsinn!

    Vorherigen post Vorbereitungen für den Winter treffen: gesalzene Peperoni zubereiten
    Nächster beitrag Heilmittel gegen Altersflecken im Gesicht