Schwangerschaft nach einer Spirale mit Synechien, Hämatomen und Infektionen: Was könnte das Ergebnis sein?

Die ersten Anzeichen einer vollwertigen intrauterinen Schwangerschaft sind jeder Frau intuitiv bekannt. Einige Frauen bemerken jedoch hartnäckig nicht die charakteristischen Symptome einer bevorstehenden Mutterschaft, selbst bei offensichtlichen Manifestationen. Eine Schwangerschaft kann erwünscht oder unerwünscht sein, aber jede Frau sollte genau wissen, wie sie sich manifestiert. Darüber hinaus kann das Tragen eines Fötus mit zahlreichen geburtshilflichen Pathologien verbunden sein.

Zum Beispiel sind die Anzeichen eines Eileiters nicht allen von uns bekannt, aber bei einer solchen Abweichung dauert die Zählung Minuten, von denen jede tödlich und beklagenswert enden kann. Lassen Sie uns also herausfinden, wie Sie eine Schwangerschaft oder ihre Anomalien in sich selbst genau erkennen können.

Artikelinhalt

Gesund Schwangerschaft: erste Glocken

Schwangerschaft nach einer Spirale mit Synechien, Hämatomen und Infektionen: Was könnte das Ergebnis sein?

Um sich vollständig auf die bevorstehende Rolle einer Mutter vorzubereiten, sollte eine Frau die wichtigsten Symptome einer gesunden intrauterinen Schwangerschaft kennen. Tatsache ist, dass einige Frauen schlechte Gewohnheiten haben oder Drogen nehmen, die nicht mit der normalen Haltung vereinbar sind, und überhaupt nicht vorhaben, sie zu empfangen.

In diesem Fall muss jedoch dringend der Frauenarzt des Bezirks kontaktiert und alle dringenden Probleme im Zusammenhang mit der Erhaltung des Kindes gelöst werden.

Sie sind höchstwahrscheinlich schwanger, wenn Sie mehrere Tage oder Wochen lang die folgenden Symptome haben:

Schwangerschaft nach einer Spirale mit Synechien, Hämatomen und Infektionen: Was könnte das Ergebnis sein?
  • Unangemessener subfebriler Zustand (ein leichter, aber äußerst unangenehmer Anstieg der Körpertemperatur auf 37,5 Grad);
  • Übelkeit und Erbrechen, besonders morgens;
  • Häufiger Harndrang;
  • Schwellung, Vergröberung, Schmerzen in den Brustdrüsen;
  • Schläfrigkeit, Schwäche, Apathie;
  • Keine Menstruationsblutung rechtzeitig;
  • Ein starker Anstieg der Basaltemperatur (relevant für diejenigen, die einen speziellen Zeitplan einhalten);
  • Allgemeines Unwohlsein;
  • Zunahme des Volumens und der Dichte des natürlichen Vaginalausflusses;
  • Gefühl ständige Müdigkeit ;
  • Leichte Krämpfe im Unterbauch (kleinere Schmerzen im Unterbauch treten während der Implantation auf, wenn die Eizelle in das Uterusendometrium eingeführt wird; gleichzeitig kann eine geringe Menge an blutigem rosa Ausfluss auf der Unterwäsche festgestellt werden);
  • Verschärfter Geruchssinn;
  • Verstopfung oder Blähungen (Blähungen);
  • Verstopfte Nase;
  • Das Auftreten von Akne im Gesicht und am Körper;
  • Änderung der Geschmackspräferenzen, manchmal nicht ganz ausreichend;
  • Emotionaler Swing (Tränenfluss wird abrupt von Hochstimmung durchsetzt, die Frau wird launisch und instabil).
  • Es sollte betont werden, dass sich solche Vorboten der Mutterschaft möglicherweise nicht immer als glücklich für Sie herausstellen. Alle Symptome einer gesunden Schwangerschaft gelten auch für ihren ektopischen Typ, mit dem einzigen Unterschied, dass im zweiten Fall viel blutiger Ausfluss auftritt.

    Außerdem kann bei einem ektopischen, extrem intensiven Schmerz im Unterbauch festgestellt werden, aber dies passiert leider nicht jedem und einige landen in einer kritischen Notsituation auf dem Tisch des Chirurgen. Sobald Sie die Manifestationen des Beginns der Befruchtung spüren, sollten Sie sich daher so bald wie möglich an Ihren Frauenarzt wenden, um die Schwangerschaft zu bestätigen und die spezifische Lokalisation zu bestimmen.

    Sonderfall: Schwangerschaft mit einem Intrauterinpessar

    Über eine Schwangerschaft nach einem Intrauterinpessar wurde viel gesagt: Moderne Verhütungsmittel beeinträchtigen die reproduktive Gesundheit einer Frau nicht, sodass sie ein Baby bekommen kann, sobald sie dies wünscht.

    Schwangerschaft nach einer Spirale mit Synechien, Hämatomen und Infektionen: Was könnte das Ergebnis sein?

    Darüber hinaus sollen verbesserte Spiralen den Hormonspiegel aufrechterhalten und sogar einige Krankheiten behandeln, die Unfruchtbarkeit hervorrufen. Aber was tun, wenn die Empfängnis trotz der Tatsache erfolgt, dass sie im Moment direkt im Gebärmutterhals fixiert ist?

    Das Vorhandensein eines Fremdkörpers in der Organhöhle schafft ein fast unüberwindbares Hindernis für Spermien, die eine Eizelle befruchten möchten. Darauf basiert der Mechanismus der intrauterinen Empfängnisverhütung. Der Beginn der Befruchtung mit einem Intrauterinpessar ist jedoch kein so seltenes Phänomen. Und das aus gutem Grund.

    Oft merkt eine Frau einfach nicht, wie ein Teil in einem Organ verschoben wird. Sogar der Spiralausfall kann übersprungen sein. Gleichzeitig kann man nur verstehen, wie wichtig es jetzt ist, den Beginn einer Schwangerschaft zu erkennen. Eine frühzeitige Diagnose hilft Ihnen, nicht nur Ihre Gesundheit, sondern auch das Leben Ihres Kindes zu erhalten.

    Die Spirale verletzt bis zu einem gewissen Grad die Wand des Organs und erhöht dessen motorische Aktivität. Beide Faktoren können eine Fehlgeburt auslösen. Selbst wenn eine Empfängnis für Sie höchst unerwünscht ist, kann eine spontane Abtreibung Ihre weibliche Gesundheit erheblich schädigen. Darüber hinaus tritt bei Vorhandensein einer Spirale in der Gebärmutterhöhle häufig eine Eileiterschwangerschaft auf, die sogar für Ihr Leben gefährlich wird.

    Eine Schwangerschaft vor dem Hintergrund der Spirale ist fast zum Scheitern verurteilt. Wenn Sie es dennoch behalten möchten, sollten Sie die Spirale sofort entfernen. Allerdings etwa 2/3 der Schwangerschaften mit VMAuch ohne Entfernung eines Fremdkörpers erfolgreich zu beenden. Nach dem Entfernen der Spirale auf freiwilligen Wunsch der Frau kann die Befruchtung zu jedem geeigneten Moment erfolgen.

    Synechien und Schwangerschaft

    Synechien sind vollständige oder teilweise Adhäsionen der Gebärmutterhöhle, die aus Endometrium-, Fibromuskular- und Bindegewebe bestehen. Multiple intrauterine Synechien und Schwangerschaften sind Konzepte, die, wenn sie nicht vollständig inkompatibel sind, ein potenzielles Risiko bergen.

    Eine enttäuschende Statistik besagt:

    • 1/3 der Schwangerschaften mit Synechien endet mit einer spontanen Fehlgeburt;
  • 1/3 der Schwangerschaften mit Synechien sind von Frühgeburten gekrönt;
  • 1/3 der Schwangerschaften mit Synechien sind mit geburtshilflichen Pathologien behaftet (Prävalenz / Plazentaabbruch, Fehlgeburt, Verblassen).
  • Schwangerschaft nach einer Spirale mit Synechien, Hämatomen und Infektionen: Was könnte das Ergebnis sein?

    Insgesamt hat ein unbedeutender Teil aller Frauen mit diesem Problem die Chance auf eine normale Schwangerschaft und Entbindung.

    Intrauterine Septa während der Schwangerschaft können ebenfalls deren Beendigung provozieren, obwohl sie nicht so gefährlich sind. Das Septum tritt bereits während der intrauterinen Entwicklung in der Gebärmutter des Mädchens auf und wird als angeborene Anomalie angesehen. In der Regel kann es schnell und schmerzlos entfernt werden.

    Wenn ein Mädchen schwanger wird und nichts über sein Problem weiß, zielt die Taktik der Ärzte auf eine sorgfältige Beobachtung der Dynamik ab. Das Septum ist eine direkte Indikation für die Entbindung per Kaiserschnitt. Anzeichen einer Schwangerschaft, wenn sie trotz des Septums auftritt, sind Standard.

    Infektionen und Hämatome

    Wenn es eine unbehandelte Infektion in der Gebärmutter gibt, kann dies natürlich die Entwicklung des Embryos in der Gebärmutter stark beeinträchtigen. Wenn der Beginn einer intrauterinen Infektion bereits während der Schwangerschaft aufgetreten ist, kann der Fall noch gefährlicher sein. Intrauterine Infektionen umfassen Cytomegalievirus, Röteln, Toxoplasmose, Herpes und Chlamydien

    Alle können je nach Periode viele gesundheitliche Probleme bei einem Baby hervorrufen.

    Manchmal enthält diese traurige Liste Pathologien und Missbildungen, die mit dem Leben nicht vereinbar sind. Daher muss bei dem geringsten Verdacht auf eine Infektion dringend ein Arzt konsultiert werden, um weitere Aussichten zu ermitteln.

    Die Bildung eines intrauterinen retrochoriellen Hämatoms während der Schwangerschaft ist nicht so tragisch, wie es dem Ohr erscheinen mag. Wenn sein Volumen weniger als 20 ml beträgt und es nicht mehr als 40% der Eizelle einnimmt, sind die Risiken im Prinzip gering.

    Ein Hämatom ist durchaus mit dem Tragen eines Kindes vereinbar, sofern es angemessen überwacht und behandelt wird. Im frühesten Stadium der Erkennung wird es zu einer medizinischen Aufgabe, das Wachstum zu stoppen.

    Was auch immer passiert, verlieren Sie nicht die Hoffnung und bereiten Sie sich nicht auf das Schlimmste vor! Denken Sie daran - der Prozentsatz der glücklichen Mütter mit geburtshilflichen Pathologien ist immer noch vorhanden. Lass deine Mutterschaft auf dich allein gestellt seinoh glücklich!

    Vorherigen post Milchbrei in einem langsamen Kocher kochen
    Nächster beitrag Grüne Farbe im Innenraum