Schlechte Abstrichergebnisse während der Schwangerschaft: Warum sind Infektionen gefährlich?

Die Abstrichanalyse während der Schwangerschaft wird mindestens dreimal durchgeführt: bei der Registrierung in der 30. Woche und bei 36-37. Die Studie ermöglicht es Ihnen, die quantitative und qualitative Zusammensetzung der vaginalen Umgebung zu bestimmen. Wenn der Abstrich schlecht ist, muss er während der Schwangerschaft häufiger getestet werden.

Ein Hinweis für die Forschung kann Brennen, Juckreiz im äußeren Genitalbereich, Verfärbung, Geruch und Konsistenz des Vaginalausflusses sein.

Artikelinhalt

Staphylococcus aureus, der während der Schwangerschaft in einem Abstrich nachgewiesen wurde

Diese Art von Bakterien ist bedingt pathogen. Es wird unter dem Einfluss von nachteiligen Faktoren aktiviert. Wenn es gefunden wird, ist eine Behandlung erforderlich, um die werdende Mutter und den werdenden Fötus zu schützen.

Während der Tragzeit sind 4 Arten von Staphylokokken gefährlich (es gibt 27 davon):

Schlechte Abstrichergebnisse während der Schwangerschaft: Warum sind Infektionen gefährlich?
  • Golden. Kann eitrige entzündliche Erkrankungen in verschiedenen Organen und Geweben verursachen;
  • Epidermal. Lebt auf Schleimhäuten und Haut. Verursacht Sepsis, Bindehautentzündung, Endokarditis, eitrige Harnwegsinfektionen und Wunden;
  • Saprophytisch. Es provoziert akute Blasenentzündung und Urethritis. Komplikationen dieser Krankheiten sind Entzündungen der Blase und der Nieren;
  • Hämolytisch. Verursacht Halsschmerzen und Mandelentzündung.
  • Staphylococcus aureus kann Schwangerschaft und Geburt erschweren. Es ist wichtig, auf die folgenden Zustände zu achten, die häufig Symptome einer Staphylokokkenaktivierung sind:

    • Hautläsionen (Furunkel, Ekzeme, Follikulitis, Dermatitis, Blepharitis, Akne);
    • Verdauungsstörungen;
  • Halsschmerzen und Halsschmerzen;
  • Ersticken, starker Husten und laufende Nase;
  • Krämpfe und Schmerzen beim Wasserlassen.
  • Am gefährlichsten ist Staphylococcus aureus. Andere Arten von Bakterien verursachen selten Komplikationen und sprechen gut auf die Behandlung an. Mit dem Fortschreiten der Infektion und dem Fehlen einer Therapie ist die Entwicklung von Lungenentzündung, Peritonitis, Meningitis, schweren eitrigen Prozessen und Hautkomplikationen möglich

    Beim Tragen ist eine Behandlung dieser Krankheiten möglich, für das Kind besteht jedoch ein Risiko. Das goldene Aussehen betrifft nicht nur die Membranen, sondern auch die Frucht selbst. ÜBERWenn es auf die Haut schlägt, kann es eitrige Schäden an den Brustdrüsen verursachen.

    Seine Toxine sind auch für Neugeborene gefährlich, da sie schmerzhafte Blasen auf der Haut verursachen. Beim Eindringen in das Blut, Sepsis, ist eine Entzündung der inneren Membranen des Herzens möglich.

    Die Behandlung umfasst notwendigerweise eine Antibiotikatherapie, Bakteriophagen, Immunmodulatoren usw. Um eine Infektion des Fötus zu vermeiden, kann eine Immunisierung mit Staphylokokken-Toxoid verschrieben werden.

    Cytomegalovirus in einem Abstrich: Warum es während der Schwangerschaft gefährlich ist

    Diese Art von Virus führt zur Entwicklung einer schweren Krankheit - der Zytomegalie. Wenn der Körper gesund ist, manifestiert sich der Infektionserreger in keiner Weise, die Frau ist nur eine Trägerin. In diesem Fall werden Antikörper gegen Herpes im Abstrich und im Blut nachgewiesen

    Das Kind wird nicht verletzt, wenn das Virus während der Schwangerschaft nicht reaktiviert wird. Letzteres kann durch schlechte Gewohnheiten, chronische Pathologien, längere Behandlung und eine Therapie, die das Immunsystem schwächt, hervorgerufen werden.

    Die Aktivierungssymptome ähneln den Manifestationen von ARVI, dauern jedoch viel länger - etwa 6 Wochen. Diese Periode ist gefährlich für den wachsenden Fötus. Das Cytomegalievirus ist häufig die Ursache für angeborene Missbildungen. Diese Kinder entwickeln häufig schwer zu behandelnde Krankheiten.

    Es ist die größte Gefahr im ersten Trimester. Die Aktivierung in den letzten Wochen ist in der Regel nicht mit schwerwiegenden Folgen verbunden. Die Behandlung von akuten Infektionen und Primärinfektionen erfordert die Verwendung von Immunmodulatoren und antiviralen Arzneimitteln

    Tupfer für Chlamydien während der Schwangerschaft

    Schlechte Abstrichergebnisse während der Schwangerschaft: Warum sind Infektionen gefährlich?

    Diese Mikroorganismen sind bedingt pathogen. Wenn sie sich vermehren, treten mäßige Schmerzen im Unterbauch eines ziehenden Charakters auf, und es kommt zu einem geringfügigen Ausfluss aus der Scheide. Das Fortschreiten der Infektion geht mit schwereren Symptomen einher.

    Eine Verschlimmerung während der Schwangerschaft kann eine frühe Fehlgeburt, eine vorzeitige Abgabe von Fruchtwasser und eine Geburt hervorrufen. Bei letzterem ist das Infektionsrisiko des Fötus hoch. Ein Neugeborenes kann Bindehautentzündung, Pharyngitis, Mittelohrentzündung und sogar Lungenentzündung entwickeln.

    Chlamydien können durch eine Blutuntersuchung auf Antikörper nachgewiesen werden. Bei einer unbedeutenden Konzentration findet eine chronische Beförderung statt, und ein hohes Niveau weist auf einen akuten Verlauf hin. Chlamydien werden erst nach einem Abstrich und einer Blutuntersuchung auf Antikörper diagnostiziert. Wenn beide Studien die Schlussfolgerung bestätigt haben, ist ein Therapieverlauf angezeigt. Die Behandlung beinhaltet die Einnahme von Antibiotika.

    Was durch Leptotrix belegt wird, die in einem Abstrich während der Schwangerschaft festgestellt wurde

    Oft entstehen diese Bakterien, wenn sie mit Chlamydien und Trichomonas infiziert sind. Darüber hinaus sind sie bei Patienten mit HIV-Infektion und bei Patienten mit einer depressiven Immunität vorhanden. Zur Bestätigung der Diagnose werden Bakterienkultur- und PCR-Studien verschrieben.

    Symptome der Läsion: graue Flecken am Gaumen, Zunge, Mandeln, gleicher Vaginalausfluss, Flecken an der Vaginalschleimhaut. LeptoTrix muss behandelt werden, da dies zu einer Fehlgeburt und zur Entwicklung bakterieller Komplikationen beim Fötus führen kann. Die Therapie umfasst eines der folgenden Arzneimittel: Tetracyclin, Clindamycin, Chloramphenicol, Metronidazol.

    Eine antibakterielle Behandlung mit Fluorchinalalon-Arzneimitteln wird nicht empfohlen. Wenn eine gemischte Infektion festgestellt wird, werden Breitband-Antibiotika verschrieben

    Streptokokken während der Schwangerschaft im Abstrich

    nachgewiesen

    Diese Art der Infektion kann der werdenden Mutter keinen Schaden zufügen, es ist jedoch sehr wahrscheinlich, dass sie das Kind betrifft. Wenn dies während der Schwangerschaft festgestellt wird, wird eine Antibiotikabehandlung verschrieben, deren Verwendung bekanntermaßen auch mit bestimmten Risiken verbunden ist.

    Es wird empfohlen, bei der Registrierung und nach 35-37 Wochen einen Abstrich für Streptokokken zu machen. Zur Klärung der Diagnose wird empfohlen, zusätzlich eine PCR-Studie durchzuführen, die genauere Informationen liefert. Wie in anderen Fällen wird eine antibakterielle Behandlung verschrieben

    Geben Sie eine solche Therapie nicht auf, da Streptokokken die Plazenta durchdringen und den Fötus schädigen können. Die Prognose ohne Behandlung ist sehr schlecht - Fehlgeburten, Frühgeburten, Totgeburten.

    Wenn eine intrauterine Infektion vermieden wurde, ist die Wahrscheinlichkeit einer Infektion während der Geburt selbst hoch. Sehr oft leiden Kinder dann an Meningitis. Kinder mit Streptokokken sterben oft oder sind lebenslang verkrüppelt. Es besteht ein hohes Risiko für Entwicklungsverzögerungen, Blindheit, geistige Behinderung und andere schwerwiegende Erkrankungen.

    Warum sollte ein Abstrich auf Infektionen durchgeführt werden?

    Mit der Analyse können Sie einen pathologischen Prozess im Geburtskanal (Gebärmutterhals, Vagina, äußere Genitalien) identifizieren, der für das Kind gefährlich ist. Die Flora der Vagina beeinflusst die Mikrobiozänose der Haut und des Darms des Babys. Eine Reihe von Krankheiten ist mit intrauterinen Infektionen behaftet.

    Bei pathogener Flora in der Vagina kann sich die Genesung einer Frau nach der Geburt verschlechtern und sogar infektiöse Komplikationen hervorrufen. Es ist sehr wichtig, Krankheiten rechtzeitig zu identifizieren und zu beseitigen. Es wird empfohlen, in der Planungsphase alle erforderlichen Untersuchungen durchzuführen, um die Risiken zu minimieren.

    Durch Bewertung der Menge und Qualität der Bakterien wird der Reinheitsgrad des Abstrichs bestimmt. Es gibt 4 Formen der letzteren:

    Schlechte Abstrichergebnisse während der Schwangerschaft: Warum sind Infektionen gefährlich?
    • Gesunde Mikroflora. Es ist durch eine große Anzahl von Laktobazillen gekennzeichnet, die Schleimhaut ist sauer, es gibt einzelne Epithelzellen und Leukozyten;
    • Wenige gramnegative Bakterien, aber die Umgebung bleibt sauer;
  • Die Flora ist fast vollständig bakteriell, es gibt nur sehr wenige Laktobazillen, viele Epithelzellen, das Medium ist leicht sauer oder alkalisch;
  • Laktobazillen fehlen vollständig, eine große Anzahl von Leukozyten, es gibt Entzündungserreger.
  • Nach dem Ende der Behandlung wird der Abstrich erneut durchgeführt, so dassWir werden für positive Veränderungen sorgen. Mit Kontrolltests können Sie sicherstellen, dass die Mikroflora normal ist und keine pathogenen Bakterien vorhanden sind.

    Vorherigen post Intrakranieller Druck bei einem Kind: Ursachen und Symptome eines erhöhten und verringerten ICP
    Nächster beitrag Aspirin Gesichtsmaske - bekämpfen Sie Akne und Falten