Zu viel Kalzium im Blut & in der Psychiatrie? Nebenschilddrüse war geschädigt

Nebenschilddrüsenadenom: Ursachen und Symptome der Krankheit

Das Adenom der Nebenschilddrüse ist eine Krankheit, die durch die Bildung eines gutartigen Tumors im Bereich der Nebenschilddrüsen gekennzeichnet ist. Eine Person, die an einer Krankheit leidet, kann unter ständiger Schwäche, Depression, Schwitzen und Reizung leiden.

Mangelnde Behandlung führt zu sehr katastrophalen Folgen. Wenn charakteristische Symptome festgestellt werden, lohnt es sich daher, eine angemessene Untersuchung durchzuführen.

Artikelinhalt

Was ist die Funktion der Nebenschilddrüsen?

Nebenschilddrüsenadenom: Ursachen und Symptome der Krankheit

Die Nebenschilddrüsen synthetisieren Nebenschilddrüsenhormon, das aus einer großen Anzahl von Aminosäuren besteht.

Der Grund für die Synthese dieses Hormons ist eine Abnahme des Kalziumspiegels im Blut. Bei einer relativ hohen Calciumkonzentration wird die Produktion von Nebenschilddrüsenhormon stark gehemmt

Wie funktioniert dieses Hormon?

Es beeinflusst den Körper durch bestimmte Organe wie Darm, Nieren und sogar Knochen.

Nebenschilddrüsenhormon provoziert eine Knochenresorption, wodurch Kalzium freigesetzt wird. Durch die Einwirkung auf den Darm stimuliert der Aktivator eine erhöhte Absorption von Kalzium, was zu einer Erhöhung seiner Konzentration im Blut führt.

Vor dem Hintergrund eines Kalziummangels sind die Blutgerinnung, die Arbeit der glatten Muskeln und das Nervensystem gestört. Das chemische Element beeinflusst auch die Laktation, die intrauterine Entwicklung des Fötus und die Knochenstärke

Hauptursachen für die Adenomentwicklung

Was sind die Ursachen für Nebenschilddrüsenadenome?

Experten identifizieren zwei Hauptfaktoren, die die Entwicklung der Krankheit beeinflussen:

  • Calciummangel. Ein Mangel an Kalzium im Körper führt zu destruktiven Veränderungen in der Zellstruktur. Infolgedessen tritt ihre ungeordnete Teilung auf, was die Bildung eines Tumors verursacht;
  • Transportproteinmutation. Mutierte Zellen, die chemische Elemente zu den Nebenschilddrüsen transportieren, können ihre Funktion nicht erfüllen. Der Mangel an Kalzium ist der Anstoß für die ungeordnete Vermehrung von Zellen, die ebenfalls handlungsunfähig sind

Darüber hinaus kann Strahlenexposition oder schwere Verletzung eine Nebenschilddrüsenfunktionsstörung verursachen. Die Degeneration von gutartigen Neubildungen zu bösartigen Begegnungenes ist äußerst selten - nicht mehr als 2%.

Symptomatisches Bild

Normalerweise wächst der Tumor nicht stark, daher ist es sehr problematisch, das Adenom im Anfangsstadium zu identifizieren. Ärzte stellen fest, dass die Symptome eines Adenoms der Nebenschilddrüse unklar sind, was die Diagnose erheblich erschwert.

Dennoch können die folgenden Symptome auf die vorherrschenden Anzeichen für die Entwicklung der Krankheit zurückgeführt werden:

  • Schnelle Herzfrequenz und Tachykardie;
  • Verminderte Vitalität;
  • Angst und Irritation;
  • Schläfrigkeit und Müdigkeit;
  • Eine leichte Vergrößerung des Kropfes;
  • Übermäßiges Schwitzen.
  • Ähnliche Symptome können auf das Auftreten anderer Arten von Krankheiten hinweisen. Wenn die oben genannten Anzeichen gefunden werden, lohnt es sich daher, eine entsprechende Untersuchung durchzuführen.

    Diagnosemethoden

    Adenome der Nebenschilddrüsen können mit verschiedenen medizinischen Geräten und Tests diagnostiziert werden. Dank ihnen können Sie das Vorhandensein gutartiger Formationen zu fast 100% feststellen.

    Wie wird die Krankheit diagnostiziert?

    Nebenschilddrüsenadenom: Ursachen und Symptome der Krankheit
    • Visuelle Untersuchung des Patienten - ermöglicht es Ihnen, die Zunahme des Kropfes zu bestimmen;
    • Durchführen eines Ultraschallscans - der Ort des Tumors und seine Größe werden bestimmt;
  • Klinische Studien - Blut- und Urintests zeigen die Konzentration von Kalzium und Phosphor im Körper an;
  • Röntgen - schließt die Möglichkeit der Entwicklung von Knochengewebe-Pathologien aus;
  • Durch Biopsie - Eine Probe aus den Lymphknoten in der Halswirbelsäule kann über die Konzentration chemischer Elemente im Körper berichten;
  • Fibrogastroduodenoskopie - Das Vorhandensein von Gastritis und Magengeschwüren wird bestimmt.
  • Orthodoxe Therapien

    Gutartige Läsionen werden immer operiert. Für den bevorstehenden chirurgischen Eingriff ist jedoch eine besondere Vorbereitung erforderlich.

    Je nach Stadium der Erkrankung verschreibt der Arzt eine medikamentöse Therapie mit folgenden Medikamenten:

    • Hypothiazid. Dieses Medikament gehört zu den Diuretika, die die Kalziumkonzentration im Blut erhöhen
    • Furosemid. Stärkeres Schleifendiuretikum, das die Produktion von Nebenschilddrüsenhormonen stimuliert;
  • Synthetisches Nebenschilddrüsenhormon. Es wirkt sich günstig auf den Blutgerinnungsprozess, den Zustand der glatten Muskeln und des Knochengewebes aus

    Nach der Therapie wird eine Operation an den Nebenschilddrüsen durchgeführt, wodurch alle gutartigen Neubildungen entfernt werden.

    Radikale Eingriffe werden auf verschiedene Arten durchgeführt:

    • Direkter Zugriff. Am Nebenschilddrüsenadenom wird eine Bauchoperation durchgeführt, durch die der Chirurg das Neoplasma entfernt
    • Minimale Zugriffsresektionpom. Diese Methode beinhaltet eine sanftere Intervention, wodurch der Chirurg einen Einschnitt macht, durch den der Tumor entfernt wird;
  • Resektion mit Videoüberwachung. Der Spezialist macht einen kleinen Einschnitt, in den das Videoendoskop eingeführt wird. Es lokalisiert den Tumor und entfernt ihn dann mit einem High-Tech-Gerät.
  • Was empfehlen Kräuterkenner?

    Viele Menschen behandeln Adenome mit Volksheilmitteln, nämlich medizinischen Abkochungen und Infusionen. Es versteht sich jedoch, dass alternative Methoden möglicherweise nicht das gewünschte Ergebnis liefern. Daher sollte ein Spezialist die Entwicklung der Krankheit ständig überwachen.

    Wie kann man ein Nebenschilddrüsenadenom richtig mit Volksheilmitteln behandeln?

    Nebenschilddrüsenadenom: Ursachen und Symptome der Krankheit
    • 1 TL zu 100 g erwärmter Milch hinzufügen. Leinsamen. Stellen Sie den Behälter mit dem Trank auf das Feuer und kochen Sie, bis die Brühe dick wird. Kühlen Sie das dicke ab und passieren Sie durch Käsetuch. Machen Sie Kompressen aus gedämpften Samen und tragen Sie sie auf einen geschwollenen Hals auf;
  • Mischen Sie geschmolzenen Honig zu gleichen Teilen mit Buchweizenmehl und gehackten Walnüssen. Führen Sie einmal pro Woche einen Fastentag mit nur dem vorbereiteten Produkt durch. Bei Bedarf kann es mit ungesüßtem Tee oder Mineralwasser abgewaschen werden.
  • Viele Ärzte argumentieren, dass eine Behandlung ohne Operation des Nebenschilddrüsenadenoms keine greifbaren Ergebnisse bringt. Laut Kräuterkennern stoppt die regelmäßige Anwendung der oben genannten Mittel die Entwicklung des Tumors und hilft sogar, ihn zu reduzieren. Wenden Sie sich in jedem Fall an einen Spezialisten, wenn Sie sich für eine alternative Behandlung entscheiden.

    Das Adenom der Nebenschilddrüsen ist eine schwere Krankheit, die eine chirurgische Behandlung erfordert. Das Ignorieren des Problems kann zu Komplikationen führen, die Ihre Gesundheit verschlimmern.

    Schilddrüsenerkrankungen erkennen und behandeln

    Vorherigen post Feng Shui-Gefühle: Geheimnisse der Liebe und der Harmonisierung der Ehe
    Nächster beitrag Mehlsauce: die besten Rezepte