#fragDrAlexa: Abnehmen in den Wechseljahren

Abnehmen in den Wechseljahren: Ratschläge, Empfehlungen

Wie kann man in den Wechseljahren abnehmen? Diese Frage quält viele Frauen, die bereits 50 Jahre alt sind. Während dieser Zeit treten signifikante Veränderungen im Körper auf, und daher ist Gewichtszunahme eines der häufigsten Probleme. Wie gehen Sie damit um, um greifbare Ergebnisse zu erzielen, ohne Ihre Gesundheit zu schädigen?

Artikelinhalt

Gründe für die Rekrutierung Gewicht

Abnehmen in den Wechseljahren: Ratschläge, Empfehlungen

Das Problem des Übergewichts quält nicht nur Frauen in einem bestimmten Alter. Es wird viel früher relevant, obwohl sichtbare Manifestationen möglicherweise nicht beobachtet werden. Tatsache ist, dass ab einem Alter von etwa 25 Jahren Stoffwechselprozesse im menschlichen Körper an Intensität verlieren und sich allmählich verlangsamen.

Infolgedessen nimmt die Ansammlung von Fettgewebe zu und dementsprechend wachsen die Indikatoren auf den Skalen.

Im Alter von etwa 50 Jahren sinken bei Frauen auch die Sexualhormone. Ein Abfall der Östrogenkonzentration provoziert die Aktivierung der Prozesse ihres Ersatzes aufgrund von Aromatase. Diese Substanz ist direkt im Fettgewebe enthalten und trägt dazu bei, dass eine Frau in den Wechseljahren an Gewicht zunimmt.

Auf keinen Fall werden alle Damen merklich fett.

Um die Gründe für die Gewichtszunahme besser zu verstehen, können Sie die folgenden Aspekte dieses Problems hervorheben:

Abnehmen in den Wechseljahren: Ratschläge, Empfehlungen
  • hormonelles Ungleichgewicht.
  • das Vorhandensein bestimmter Krankheiten.
  • erbliche Veranlagung, übergewichtig zu sein.
  • ungesunde Ernährung, insbesondere mit einer großen Menge an fetthaltigen Lebensmitteln in der Ernährung.
  • eine Abnahme des Prozentsatzes der Muskelmasse im Körper.
  • nicht genug Bewegung bekommen.
  • Bewegungsmangel, Bewegungsmangel.
  • häufiger Stress und Schlafmangel.
  • nervöse Störungen.
  • verminderte Immunität und andere Störungen der Schutzfunktionen des Körpers.
  • Folgen von Fettleibigkeit

    Nach 50 Jahren kann aufgrund der Veränderungen im weiblichen Körper seine Aktivität gestört sein. Gleichzeitig können mehrere Richtungen unterschieden werden, die die Konsequenzen einer Gewichtszunahme nach Beginn der Wechseljahre sind.

    Das erste Problem, das am meisten auffällt, nicht nur für die Frau selbst, sondern auch für die Menschen um sie herum, ist die Veränderung der Proportionen der Figur. Aufgrund der Ansammlung von Fettablagerungen ist der gesamte Überschuss überwiegend konzentrierto im Bauch, besonders an den Seiten und Oberschenkeln.

    Abnehmen in den Wechseljahren: Ratschläge, Empfehlungen

    Infolgedessen nimmt die Figur eine hässliche Form an und die Frau bekommt herabhängende Fettfalten und aufgefüllte Beine. Die Haut wird auch schlechter, wenn sie sich streckt, und aufgrund der Abnahme ihrer Elastizität mit dem Alter kann dies irreparabel sein.

    Übergewicht spiegelt sich auch in wichtigeren Fragen wider. Nach Gewichtszunahme erhöht sich das Risiko, verschiedene Krankheiten zu entwickeln.

    Fettleibigkeit in den Wechseljahren wird häufig zu einem Symptom für Krankheiten wie:

    • Durchblutungsstörungen;
  • Bluthochdruck;
  • Diabetes mellitus;
  • Onkologie.
  • All diese Konsequenzen führen auch dazu, dass die Frau das Selbstvertrauen verliert. Der negative psychologische Effekt manifestiert sich in der Tatsache, dass sie nervöser und launischer wird, Anfälle von Depressionen und Unzufriedenheit mit sich selbst hat.

    Allgemeine Richtlinien

    Abnehmen in den Wechseljahren: Ratschläge, Empfehlungen

    Um solche Konsequenzen zu vermeiden, sollten Sie im Voraus überlegen, dass Sie Ihr Gewicht nach 20, 40 und 50 Jahren kontrollieren müssen. Wenn Fettleibigkeit nicht verhindert werden konnte, wird die Frage fair: Ist es möglich, in den Wechseljahren Gewicht zu verlieren? Natürlich wird dieser Prozess viel Zeit in Anspruch nehmen, aber das Problem wird dennoch so schnell wie möglich behoben.

    Zunächst müssen Sie einige wichtige Bereiche für sich selbst vorschlagen. Dann können Sie den Überschuss schnell genug und ohne großen Gesundheitsschaden verlieren.

    Daher gibt es mehrere grundlegende Empfehlungen:

    • Achten Sie auf die Wiederherstellung des hormonellen Gleichgewichts. Der erste Schritt ist die Wiederherstellung normaler Östrogenspiegel. Fragen Sie dazu Ihren Arzt, um die für Sie am besten geeigneten Medikamente zu finden. Zu solchen Zwecken werden häufig Phytoöstrogene verwendet, die Giftstoffe aus der Leber entfernen und die Aktivität der Schilddrüse normalisieren
    • Ernährungs- und Trinkregime festlegen. Sie müssen sich nicht an eine bestimmte Diät halten, es ist nur wichtig, die Lebensmittel in Ihrer Diät und deren Menge für eine Mahlzeit korrekt zu verteilen;
  • Führen Sie einen aktiven Lebensstil, aber beziehen Sie ihn gleichzeitig auf Ihre eigenen Fähigkeiten;
  • Verwenden Sie eine Vielzahl von natürlichen Stimulanzien zur Gewichtsreduktion. Wir sprechen über traditionelle medizinische Ansätze;
  • Der psychologische Faktor ist ebenfalls wichtig. Ohne eine positive Einstellung zur Zukunft wird es nicht möglich sein, eine schnelle Wirkung zu erzielen.
  • Ernährungsregeln

    Wenn Frauen vor den Wechseljahren hauptsächlich durch Diäten abnehmen, ist es nach 50 Jahren besser, diese Methode zu vergessen. Während dieser Zeit können Sie nur Ihre Ernährung anpassen, da Sie jetzt Ihre Ernährung ständig überwachen müssen. Es ist wichtig, eine gesunde und ausgewogene Ernährung in die Gewohnheit einzuführen.

    Es gibt mehrere Prinzipien, auf denen es basiert:

    Abnehmen in den Wechseljahren: Ratschläge, Empfehlungen
    • Begrenzen Sie fetthaltige Lebensmittel;
    • Trinken Sie mehr Wasser, ungefähr 6-10 Gläser pro Tag, je nach Ihren eigenen Bedürfnissen;
  • Teilen Sie die tägliche Menge an Essen in 6-8 Mahlzeiten auf, nicht mehr als 350 Gramm pro Sitzung. Es ist besser, Gemüse zu bevorzugen, wenn Sie auch eine Stunde nach dem Mittagessen hungrig sind;
  • Lassen Sie den größten Teil der Kalorien zum Frühstück und füllen Sie ihn mit Kohlenhydraten. Sie werden also Energie speichern, aber gleichzeitig werden zusätzliche Pfunde keine Bedrohung für Sie darstellen.
  • Um keinen Hunger zu verspüren, trinken Sie eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten Wasser. Sie können auch ungesüßtes Obst oder Gemüse essen, das sauer ist;
  • Kauen Sie jeden Biss gründlich. Dies beschleunigt nicht nur das Sättigungsgefühl, sondern erleichtert auch die Arbeit des Verdauungstrakts und die Aufnahme von Nahrungsmitteln
  • Versuchen Sie, Ihr Menü zu diversifizieren;
  • Verwenden Sie Beeren, Obst und Gemüse oder Milchprodukte für Snacks;
  • Kochen Sie ein leichtes Abendessen auf der Basis von Eiweiß und Gemüse.
  • Essen in den Wechseljahren, um Gewicht zu verlieren und fit zu bleiben, sollte gesund sein und daher versuchen, frittierte Lebensmittel zu vermeiden. Besser dämpfen, schmoren oder backen.
  • Körperliche Aktivität

    Abnehmen in den Wechseljahren: Ratschläge, Empfehlungen

    Natürlich müssen Sie im Alter von 20 und 50 Jahren Ihren Lebensstil radikal überdenken, um effektiv Gewicht zu verlieren. Zur Gewichtsreduktion ist körperliche Aktivität unverzichtbar. Die beste Option ist die schrittweise Einführung regelmäßiger körperlicher Aktivität.

    Wenn Sie nicht wirklich Sport treiben möchten, aber mindestens ein paar Kilogramm loswerden möchten, können Sie intensives Training durch zügiges Gehen ersetzen. Es reicht aus, eine Strecke von 5-7 km pro Tag zurückzulegen. Es ist sehr vorteilhaft für den gesamten Körper. Es wird auch empfohlen, morgens Übungen zu machen, um den Stoffwechsel zu aktivieren und die notwendigen Prozesse im Körper zu starten.

    Volksheilmittel

    Es gibt einige Tricks, mit denen Sie mithilfe der sogenannten Volksheilmittel herausfinden können, wie Sie in den Wechseljahren schnell Gewicht verlieren können. Sie zielen darauf ab, Stoffwechselprozesse zu beschleunigen, die sich selbst in 30 Jahren erheblich verlangsamten.

    Es gibt die folgenden Hauptmethoden, um mit Volksheilmitteln Gewicht zu verlieren:

    • Trinken Sie frisch gepresste Säfte. Besonders nützlich sind in diesem Fall Ananas, Grapefruit, Rüben, Petersilie, Karotten, Äpfel, Pflaumen, Gurken, Sellerie usw. Wenn Sie Magenprobleme oder Verdacht auf Diabetes haben, verdünnen Sie die frischen Säfte mit Wasser. Verwenden Sie auch keine Säfte;
  • Wenn Sie Verstopfung haben, essen Sie Müsli, Kleie, Ballaststoffe, Säfte und Abkochungen von Kräutern mit abführender Wirkung (Kreuzkümmel, Rhabarber, Sanddorn);
  • Es ist auch erlaubt, phyto-basierte pharmazeutische Präparate zu verwenden, um den Verdauungstrakt zu normalisieren und den Stuhl wiederherzustellen;
  • Um die Leber wiederherzustellen, verwenden Sie Abkochungen oder Zubereitungen auf Basis von Mariendistel;
  • Es wäre nützlich, p einzugebenation Zitrone, Ingwer, Paprika und andere Produkte, die Stoffwechselprozesse anregen.
  • Um besser zu verstehen, wie diese Produkte helfen, sollten Sie die Hauptrichtungen ihrer Wirkung auf den Körper hervorheben:

    • Reinigung der Darmwände;
  • wohltuende Wirkung auf die Leber;
  • Beschleunigung des Kohlenhydrat-Fett-Stoffwechsels;
  • verminderter Appetit.
  • Denken Sie daran, dass ein Abnehmen im Alter von 50 Jahren in den Wechseljahren möglich ist. Da Fettgewebe jedoch eine hohe Östrogenkonzentration enthält, sollten Sie keine plötzlichen Rucke machen. Passen Sie Ihre Ernährung schrittweise an und trainieren Sie mehr. Dann erzielen Sie das gewünschte Ergebnis, ohne Ihre Gesundheit zu beeinträchtigen.

    Wechseljahre: Besser schlafen, gesünder essen | NDR

    Vorherigen post Die sicherste und effektivste Methode zur Entfernung von Tätowierungen an verschiedenen Stellen des Gesichts
    Nächster beitrag Maske mit farblosem Henna: Vorbereitung, Anwendung, Vorteile für Gesicht und Haar