10 Insektenstiche, die jeder identifizieren können sollte

Insektenstiche: mögliche Folgen, Anzeichen von Allergien und wie kann man sie loswerden?

Jede Person kann Opfer eines Insektenangriffs werden und dies kann überall geschehen - sowohl in der Natur als auch bei Ihnen zu Hause. Trotz ihrer geringen Größe können Insektenstiche erhebliche Schäden verursachen und in einigen Fällen sogar zum Tod führen.

In den meisten Fällen ist eine spezielle Behandlung nach einer Läsion nicht erforderlich, kann jedoch Komplikationen wie Anzeichen von Allergien, Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustands und andere negative Phänomene verursachen. In diesen Situationen benötigt eine Person Erste Hilfe und manchmal eine Nachbehandlung unter Aufsicht eines Arztes.

Artikelinhalt

Bissbeschwerden

Aufgrund der geringen Größe der Insekten ist es nicht immer möglich, sie sofort zu erkennen. Angriff .

Einige Symptome helfen.

Insektenstiche: mögliche Folgen, Anzeichen von Allergien und wie kann man sie loswerden?
  • Rötungen treten häufig in der Nähe der Bissstelle auf und werden selbst rot.
  • Oft Juckreiz und manchmal schmerzhafte Empfindungen;
  • Im betroffenen Bereich kann es zu Schwellungen kommen;
  • Eine Erhöhung der Körpertemperatur, das Auftreten von Dermatitis auf der Haut des ganzen Körpers ist möglich;
  • Symptome einer Ganzkörpervergiftung können auftreten - Übelkeit, Schüttelfrost, Kopfschmerzen, geschwollene Lymphknoten, Schwindel;
  • Wenn giftige Insekten angreifen, werden häufig Quinckes Ödeme und subkutane Blutungen beobachtet. Es ist sehr gefährlich, wenn eitrige Formationen in Form von Geschwüren auftreten.
  • Kinder haben häufig Hautausschläge am ganzen Körper. Die Körpertemperatur kann stark ansteigen, insbesondere wenn es sich um Angriffe durch Hornissen, Wespen, Bienen und Hummeln handelt. Im Gegensatz zu Erwachsenen haben Kinder selten ein Quincke-Ödem, einen anaphylaktischen Schock, aber häufig starken Juckreiz, Probleme mit dem Zentralnervensystem und Schmerzen auf der empfindlichen Haut. Es ist wichtig sicherzustellen, dass das Kind nicht an der Haut kratzt, da sonst eine Infektion möglich ist.

    Wer hat gebissen?

    Einige Symptome helfen Ihnen, dies zu verstehen.

    Insektenstiche: mögliche Folgen, Anzeichen von Allergien und wie kann man sie loswerden?
    1. Kinder können allergisch gegen Insektenstiche sein, wenn es sich um Insekten handelt. Schwellungen der Haut und Fieber können ebenfalls Anzeichen dafür sein. Bei Erwachsenen manifestieren sich ihre Angriffe in einer großen Anzahl roter Punkte;
    2. Schäden durch einige Insekten führen dazu, dass eine Person Brucellose, Anthrax, Enzephalitis entwickelt;
    3. Angriffe Flöhe werden oft von Schmerzen an der Stelle der Läsion begleitet, die ein roter Punkt ist, und nach einigen Bissen und solchen Punkten bleibt eine angemessene Anzahl übrig;
    4. Bei Anfällen Milben verdickt sich die Haut, was zur Bildung von Beulen am Körper und manchmal zu roten Ringen führt. Diese Situation erfordert einen Arztbesuch, da die Niederlage zu einer Enzephalitis führen kann
    5. Schwellungen, oft starke Blutungen - die Folgen von Anfällen Blutegel, Bremsen;
    6. Das Auftreten eines Tumors, Vergiftungen, Allergien, Schwellungen - all diese Anzeichen können auf einen Angriff eines Skorpions, einer Biene, einer Vogelspinne oder einer Hummel hinweisen, der schmerzlos sein kann, und Symptome treten später auf. In diesem Fall kann die Schwellung des Gesichts so stark sein, dass das Opfer seine Augen nicht mehr öffnen kann
    7. Angriffe Karakurt können tödlich sein;
    8. Hautläsionen mit Läusen verursachen Rötung und Juckreiz. Dies ist gefährlich, da Typhus die Folge sein kann.

    Gruppen von Bissen

    Abhängig von den Folgen einer Niederlage sind diese wie folgt:

    • Giftig. Sie verursachen akute Schmerzen während der Läsion, und dann entwickelt sich meistens der Entzündungsprozess, es wird eine Schwellung beobachtet und es treten häufig Allergien auf. Solche Läsionen werden durch Skorpione, Karakurt, Vogelspinnen, einige Ameisen, Wanzen verursacht
    • Allergisch. Symptome für sie können sich in Form von Schwellung, Rötung und häufigem Juckreiz manifestieren. Solche Symptome werden durch einen Mückenstich, eine Hummel, Wespen, Bienen, Hornissen verursacht
    • Parasitär. Solche Angriffe werden von Blutsaugern, Mücken, Wanzen und Flöhen ausgeführt. Symptome in diesem Fall sind Juckreiz, manchmal Schwellung, Rötung. Solche Bisse sind gefährlich, weil Parasiten eine Person mit verschiedenen Krankheiten infizieren können

    Erste Hilfe

    Es wird nicht immer benötigt, aber in den meisten Fällen. Manchmal ist Erste Hilfe bei Insektenstichen die Behandlung, und Sie müssen keinen Arzt aufsuchen.

    Gehen Sie unter diesen Umständen folgendermaßen vor:

    Insektenstiche: mögliche Folgen, Anzeichen von Allergien und wie kann man sie loswerden?
    1. Wenn sich ein Stich in der Wunde befindet, muss dieser entfernt werden. Das Verfahren muss sorgfältig durchgeführt werden, damit ein Teil des Stichs nicht in der Wunde verbleibt. Zu Hause werden hierfür gewöhnliche Pinzetten verwendet, die den Stich aufnehmen müssen, ohne das Werkzeug zu stark zu quetschen, um nicht nur den Teil des Stichs abzuklemmen, der über die Haut hinausragt;
    2. Bevor Sie eine medizinische Salbe auf den Insektenstich auftragen, tragen Sie Kälte auf die betroffene Hautpartie auf. Dadurch werden die Blutgefäße verengt, so dass sich das Gift nicht schnell im Blut ausbreitet
    3. Der betroffene Bereich muss mit einem Desinfektionsmittel (z. B. Wasserstoffperoxid, Jod) behandelt werden. Dank dieser Funktion können Sie sich vor Infektionen schützen.
    4. Wenn nach einem Insektenstich Schwellungen und Rötungen auftreten, müssen Sie normalerweise Folgendes tun, um diese Symptome zu lindern. Nehmen Sie Antihistaminika wie Suprastin . In einigen Fällen ist eine Adrenalininjektion erforderlich, wenn die Läsionen mehrfach sind und die Symptome ausgeprägt und schmerzhaft sind
    5. Verwenden Sie unbedingt Insektenstichsalbe. Am effektivsten sind in diesem Fall Produkte wie Fenistil-Gel, Levomekol , Hydrocortison-Salbe. Diese Medikamente haben sowohl therapeutische als auch antiseptische Wirkungen. In solchen Fällen sollten Sie keine homöopathischen Mittel anwenden - dies führt zu keinem Ergebnis.
    6. Bei Symptomen wie geschwollenen Lymphknoten, Fieber, Migräne muss die Behandlung des Bisses Ärzten anvertraut werden. Rufen Sie einen Krankenwagen .

    Prävention

    Natürlich ist es fast unmöglich, sich zu versichern und eine 100% ige Garantie zu erhalten, dass Sie nicht Opfer eines Angriffs von Insekten werden, aber es ist durchaus möglich, das Risiko zu verringern. Dazu müssen Sie einige Vorsichtsmaßnahmen treffen. Zuallererst müssen Sie sich daran erinnern, dass die meisten von ihnen eine Person nur zur Selbstverteidigung angreifen , wenn sie von ihrer Seite eine Bedrohung für ihr Leben empfinden. Versuchen Sie daher, nicht näher als ein paar Meter an sie heranzukommen.

    Dies gilt nicht für Parasiten, da für sie menschliches Blut Nahrung ist und daher ihre Angriffe keine Selbstverteidigung sind, sondern Jagd .

    Gehen Sie wie folgt vor, um das Risiko eines Bisses zu verringern:

    Insektenstiche: mögliche Folgen, Anzeichen von Allergien und wie kann man sie loswerden?
    • Gehen Sie nicht unnötig in die Nähe von Bienenhäusern. Wenn Sie dies tun, tragen Sie einen speziellen Anzug;
  • Vermeiden Sie Parfums mit blumigem, süßem Duft, wenn Sie in die Natur gehen.
  • Bienen fühlen sich von allem Hellen angezogen. Um diese Angriffe zu vermeiden , tragen Sie keine helle Kleidung, wenn Sie an einen Ort gehen, an dem es möglicherweise viele gibt.
  • Scharfe Bewegungen können von Insekten als Aggression von Ihrer Seite wahrgenommen werden. Vermeiden Sie sie daher;
  • Wenn Sie sich im Freien befinden, stellen Sie sicher, dass sich keine Ameisennester oder andere Insekten darunter befinden, bevor Sie sich setzen.
  • Salben Sie in der Natur Ihren gesamten Körper mit Anti-Mücken-Mitteln, z. B. Mosquito Off .

    Oft werden Menschen Opfer von Angriffen an unbekannten Orten, insbesondere im Urlaub im Ausland. Wenn Sie in einem anderen Land ankommen, besuchen Sie zunächst spezielle Geschäfte, die Repellentien verkaufen, um die Bisse lokaler Insekten zu vermeiden - die uns bekannten Mittel können gegen sie absolut machtlos sein.

    Ein Insektenbefall mag harmlos erscheinen, aber es ist wichtig zu bedenken, dass die Folgen sein könnenam schwerwiegendsten sein, sogar tödlich.

    Beachten Sie vorbeugende Maßnahmen, vergessen Sie nicht die Erste Hilfe und Behandlung und suchen Sie in schweren Fällen so schnell wie möglich medizinische Hilfe auf.

    Krätze: Viele Fälle im Norden | Visite | NDR

    Vorherigen post Mastitis
    Nächster beitrag Sind elektronische Zigaretten schädlich?