Schnupfen schnell loswerden 🤧 Nasennebenhöhlenentzündung vermeiden

Eine Erkältung in der Nase loswerden

Eine Erkältung in der Nase ist eine Manifestation einer Herpesinfektion, die durch die Herpes-simplex-Virustypen 1 und 2 verursacht wird. Nach den Ergebnissen epidemiologischer Studien befindet sich das Herpes-simplex-Virus bei 95% der Menschen im Körper.

Menschen haben eine unterschiedliche Anfälligkeit für den Erreger, es gibt enge Populationen von Menschen mit absoluter Immunität gegen Herpes.

Eine Erkältung in der Nase loswerden

Am häufigsten treten Hautausschläge auf der Haut, den Schleimhäuten, einschließlich der Schleimhäute der Augen, auf. Menschen mit schwerem somatischem Status und Immunerkrankungen entwickeln schwere Formen der Krankheit mit Schädigung des Nervensystems, der Entwicklung von herpetischer Meningitis und Enzephalitis.

Das Virus wird sowohl durch Kontakt als auch durch Haushaltsgegenstände übertragen, seltener wird der Erreger durch Tröpfchen in der Luft übertragen. Das Virus gelangt über die Schleimhäute von Mund, Nase, Genitalien und Atemwegen in den Körper.

Wenn Gewebebarrieren überwunden werden, dringt das Virus in Blut und Lymphe ein und erreicht so die inneren Organe.

Es ist unmöglich, das Virus vollständig aus dem Körper zu entfernen, da es, wenn es auf Nervenzellen trifft, in deren Genom integriert wird.

Virale Partikel, die im Blut zirkulieren, werden vom Körper über das Immunsystem blockiert. Das Virus vermehrt sich in den Zellen der Haut und des Epithels und verursacht deren Degeneration und allmählichen Tod.

Die Krankheit wird im Frühjahr-Herbst mit einer Abnahme der Immunität nach der Krankheit aktiviert.

Jüngsten Berichten zufolge ist das Herpesvirus ein provozierender Faktor bei der Entwicklung der Alzheimer-Krankheit. Ungefähr 70% der Menschen mit Alzheimer-Krankheit haben Herpes-simplex-Virus in ihrem Gehirngewebe.

Krankheitssymptome

Die Inkubationszeit kann zwischen 1 und 26 Tagen variieren. Das Herpes-simplex-Virus manifestiert sich häufig auf den Lippen, der Haut und den Schleimhäuten der Nase und der Mundschleimhaut. Viel seltener sind Hautausschläge auf den Wangen, der Haut der Stirn, den Ohren, den Fingern und den Genitalien in der Lendenwirbelsäule lokalisiert.

Vor dem Auftreten von Hautausschlägen treten Juckreiz, Schwellung und Rötung der Haut und der Schleimhäute auf. Dann erscheinen an dieser Stelle viele Blasen. Ihr Inhalt ist transparent, um die Haut ist leicht hyperämisch. Nach einigen Tagen wird die Flüssigkeit in den Vesikeln trüb und sie öffnen sich und hinterlassen Wunden, eine Wundoberfläche, die dann mit Krusten bedeckt wird

Zusätzlich zu Manifestationen lokaler Natur, manchmal mit Herpes, wird das allgemeine Wohlbefinden gestört, die Temperatur steigt und es wird eine Schwäche festgestellt. Die Episode eines Ausbruchs der Herpesinfektion selbst kann bis zu 12 Wochen dauern.

Zu den Besonderheiten des Virus gehört seine Fähigkeit, in die Strukturen des Nervengewebes einzudringen und dort jahrelang in einem Ruhezustand zu bleiben. Dies kann den charakteristischen Krankheitsverlauf mit abwechselnden Remissionen und Exazerbationen erklären.

Eine Erkältung in der Nase loswerden

Ein erneutes Auftreten einer Herpesinfektion kann durch die folgenden Faktoren ausgelöst werden:

  • übertragenzuvor bekannte Krankheiten, einschließlich Infektionskrankheiten;
  • Pathologie der Immunität;
  • Menstruationszyklus;
  • übermäßige Sonneneinstrahlung und Unterkühlung;
  • Stress und emotionale Umwälzungen;
  • unangemessene Ernährung, Hypovitaminose;
  • Toxine und Vergiftungen;
  • schlechte Gewohnheiten (Alkoholismus und Tabakrauchen);
  • einige somatische Erkrankungen (Diabetes, HIV).
  • Die ersten Anzeichen einer herpetischen Entzündung in der Nase sind starke Schmerzen und gereizte Nasenschleimhaut. Selbst wenn es noch keine äußeren Manifestationen gibt, kann der Patient Juckreiz und Kribbeln spüren. Der Schmerz verstärkt sich, wenn der erste Ausschlag auftritt.

    Herpes der Nasenschleimhaut führt normalerweise nicht zu schwerwiegenden Komplikationen. Wenn Sie die Behandlung jedoch nicht rechtzeitig beginnen, breitet sich die Entzündung über eine große Oberfläche des Epithels aus, und es kann zu einer bakteriellen Infektion kommen.

    Behandlung

    Eine Erkältung der Nase erfordert keine spezielle Behandlung, da die Krankheit bei einer Person mit gesunder Immunität keine besondere Gefahr darstellt.

    Sie sollten wissen, dass es sich um einen Patienten mit Wunden und Hautausschlägen in der Nasenhöhle handelt, der als Träger einer Infektion eine besondere Gefahr darstellt. Daher müssen Sie zu diesem Zeitpunkt versuchen, die Kommunikation, insbesondere mit Kindern, auf ein Minimum zu beschränken.

    Die Behandlung von Erkältungen in der Nase erfolgt mit medizinischen und volkstümlichen Mitteln:

    Eine Erkältung in der Nase loswerden
    • Salben Acyclovir, Zvirax, Panavir, Acyclovir-acri werden bereits in frühen Stadien eingesetzt. Die Anwendung sollte regelmäßig alle 4 Stunden erfolgen. Der Kurs dauert normalerweise nicht länger als 5 Tage. Waschen Sie nach dem Auftragen der Salben unbedingt Ihre Hände. Wenn dies aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, versuchen Sie, Ihre Augen und Schleimhäute nicht mit schmutzigen Händen zu berühren. Das rechtzeitige Auftragen von Salben hilft, das Auftreten eines Hautausschlags zu vermeiden oder den Bereich des Hautausschlags zu begrenzen. Salben beschleunigen auch den Heilungsprozess;
  • Es gibt Medikamente zur Behandlung von Herpesentzündungen. In der Regel werden sie für einen langen Krankheitsverlauf eingesetzt, häufige Rückfälle. Zu den neuen Arzneimitteln gehört Erazaban . Es basiert auf einem neuen Molekül Dokonazol , das das Eindringen des Erregers in gesunde Zellen stoppt und dadurch die Ausbreitung der Krankheit begrenzt;
  • Acyclovir in Tablettenform. Eine Tablette enthält 200, 400 und 800 mg des Wirkstoffs. Das Medikament wird in Form von Cremes, Salben und Injektionslösungen hergestellt
  • Valacyclovir. Medizin der neuen Generation. Viele Ärzte in ihrer Praxis haben Acyclovir durch dieses Medikament ersetzt. Valacyclovir wird zur Vorbeugung und Behandlung von Herpes labialis, Genitalis und Gürtelrose angewendet. Darüber hinaus ist es wirksam bei der Vorbeugung vieler Krankheiten, die mit einer Organtransplantation einhergehen, citOmegalovirus-Infektion;
  • Famvir. Der Wirkstoff hemmt die Replikation des Virus wirksamer als viele andere Mittel, da er sich bis zu 12 Stunden in der Zelle befindet. Das Medikament wird zur Erstinfektion, zum Wiederauftreten einer chronischen Infektion, zur Prophylaxe mit Neuralgie nach Herpes-Virus-Infektion und Rückfällen von Herpes-Genitalis verwendet
  • Valtrex. Zur Vorbeugung und Behandlung von Herpes an Lippen, Genitalien und Gürtelrose.
  • Fenistil-Pentsivir Creme. Die Creme wird bei Hautausschlägen auf die Schleimhaut der Lippen aufgetragen. Der Hauptbestandteil der Creme - Penciclovir - ist wirksam bei Herpesinfektionen der Typen 1 und 2 sowie bei Varicella zoster. Seine Wirkung beruht auf der Blockierung der Vermehrung des Virus. Die rechtzeitige Anwendung des Arzneimittels führt zu einer schnellen Genesung, einer Verkürzung der Übertragungsdauer des Virus sowie zu einer Verringerung der Intensität des Schmerzsyndroms
  • Zovirax . Antivirale Creme zur Anwendung auf die Lippenschleimhaut, die sichtbaren Schleimhäute der Nasenhöhle, die Haut um die Lippen und die Nase;
  • Pharmciclovir. Handelsname Famvir . Wird für die chronische Form der Krankheit verwendet, wobei die Infektion gegen andere Arzneimittel resistent ist.
  • Tromantadin. Nur in aktueller Form verfügbar. Wie viele andere Medikamente hemmt es das Eindringen des Erregers in gesunde Zellen. Reduziert die Dauer des Krankheitsverlaufs, reduziert die Intensität der Symptome (Viru-Merz-Serol );
  • Vitagerpavak . Dies ist ein Impfstoff, der inaktivierte spezifische Antigene des Herpes-simplex-Virus 1 und 2 enthält. Die Impfung bewirkt die Aktivierung seiner eigenen Immunität gegen diesen Erreger, die Produktion von Antikörpern und eine Erhöhung der Aktivität von Lymphozyten. Der Impfstoff hält mehrere Monate an
  • Allokin-alpha . Die pharmakologische Wirkung ist ähnlich der von Alpha-Interferon. Es wird in Form eines Pulvers oder einer porösen Masse zur subkutanen Verabreichung hergestellt. Wird hauptsächlich zur Behandlung von rezidivierendem chronischem Herpes verwendet
  • Groprinosin . Unterdrückt die Synthese von RNA-Viren, d.h. hat eine direkt schädliche antivirale Wirkung sowie eine immunstimulierende Wirkung - eine Erhöhung der phagozytischen Aktivität von Makrophagen und der Synthese von Zytokinen

    Kälte unter der Nase eignet sich für Therapie- und Volksheilmittel, ätherische Öle, regenerierende Öle, Moxibustion mit Infusionen und pharmazeutische Alkoholpräparate werden der Behandlung zugesetzt.

    Die meisten ätherischen Öle sind antimikrobiell. Dies sind vor allem Nadelöle (Tanne, Zeder, Kiefer, Wacholder). Die Öle von Eukalyptus, Salbei, Bergamotte und Lavendel wirken stark.

    Öle werden in ihrer reinen Form als Schlamm verwendetund mischen Sie mehrere Komponenten miteinander. Solche Mittel werden verwendet, um Erkältungen an der Nase bis zu viermal täglich zu schmieren.

  • Husten, Schnupfen, Niesen: So bekommen Sie Ihre Erkältung in den Griff

    Vorherigen post Wie richtig im Bad waschen?
    Nächster beitrag Gefilterte Pony