Amiksin für Kinder: Ist es möglich, einem Baby bei Erkältungen und Grippe Medikamente zu geben?

Während epidemiologischer Perioden möchten wir alle unsere Babys vor möglichen Infektionen der Atemwege schützen. Aber manchmal reicht banales Härten, warme Kleidung, Tee mit Himbeeren und die Einnahme von Multivitamin-Komplexen nicht aus. Infolgedessen wird das Kind mindestens einmal während der gesamten Kälteperiode des Jahres krank.

Artikelinhalt

Was sollen Mütter tun?

Und wie verzweifelt möchte ich meinem Baby in dieser schwierigen Zeit helfen!

Amiksin für Kinder: Ist es möglich, einem Baby bei Erkältungen und Grippe Medikamente zu geben?

Aber leider möchte ich keine Volksheilmittel wie Senfpflaster verwenden, und andere ähnliche Rezepte scheinen keinen Nutzen zu bringen. Glücklicherweise gibt es Medikamente, die Ihrem Kind helfen können, schnell wieder auf die Beine zu kommen und seine Immunität zu stärken, indem sie gleichzeitig therapeutische und prophylaktische Wirkungen erzielen.

Diese Medikamente enthalten Amiksin für Kinder. Dieses Medikament ist für den wachsenden Körper des Babys absolut harmlos. Im Wesentlichen handelt es sich um ein immunstimulierendes und antivirales Medikament, das auf Alpha-, Beta- und Gamma-Interferon-Induktoren basiert.

Etwa 4 Stunden nach der ersten Einnahme des Arzneimittels wird ein Anstieg der natürlichen Interferonproduktion beobachtet, der einen Tag später seinen Höhepunkt erreicht.

Der Hauptwirkstoff des Arzneimittels Amiksin ist Tiloron, eine synthetische Verbindung mit niedrigem Molekulargewicht, die die humorale Immunität korrigiert und stabilisiert. Darüber hinaus hat diese wichtige Komponente starke entzündungshemmende Eigenschaften. Die Verwendung dieses Medikaments ist am wirksamsten bei Influenza, akuten Virusinfektionen der Atemwege und akuten Infektionen der Atemwege sowie bei anderen Erkältungen vom Atemtyp.

Bitte beachten Sie, dass im Falle einer Überdosierung des Arzneimittels negative Nebenwirkungen möglich sind - Allergien, Fieber und dyspeptische Symptome. Eine Überdosierung von Amiksin kann, obwohl sie das Kind und seine Gesundheit nicht dauerhaft schädigt, seine Lebensqualität während einer Krankheit noch weiter beeinträchtigen.

Indikationen für die Verwendung des Arzneimittels

Amiksin ist für Erwachsene und Kinder zur Behandlung von Influenza und anderen viralen Atemwegserkrankungen angezeigt. Es behandelt auch wirksam Hepatitis A, B und C.

Darüber hinaus ist das Medikament bei folgenden Pathologien wirksam:

Amiksin für Kinder: Ist es möglich, einem Baby bei Erkältungen und Grippe Medikamente zu geben?
  1. Herpes-simplex-Virus (einschließlich oraler und genitaler Herpes);
  2. Cytomegalovirus-Infektion;
  3. Enzephalomyelitis der infektiös-allergischen Genese;
  4. X.Lamidiose (Atemwege und Urogenital);
  5. Lungentuberkulose.

Bei der Behandlung von Amiksin für Kinder unter 7 Jahren wird ein geeignetes Kinderarzneimittel verschrieben. Sie können Amiksin nicht nur zur Behandlung, sondern auch zur wirksamen Vorbeugung von Influenza und anderen akuten Virusinfektionen der Atemwege einnehmen.

Andere immunmodulatorische Medikamente, die während epidemiologischer Perioden eingenommen werden, sind nur deshalb unwirksam, weil sie eine eigene Verwendungsfrist haben. Einfach ausgedrückt, sie wirken nur, wenn Sie sie bei den ersten Anzeichen einer Krankheit einnehmen, die das Kind möglicherweise überhaupt nicht bemerkt. Amiksin zeichnet sich dadurch aus, dass es keine Zeitdaten für die Zulassung gibt und es fast gleich funktioniert, egal an welchem ​​Tag Entwicklung der Krankheit wurde er akzeptiert.

Natürlich verbessert der rechtzeitige Empfang von Interferoninduktoren deren Wirksamkeit. Im Gegensatz zu seinen zahlreichen Analoga kann Amiksin auch bei verzögerter Behandlung verwendet werden. Ein weiteres bemerkenswertes Merkmal dieses Arzneimittels ist seine vollständige Verträglichkeit mit anderen Antibiotika, antiviralen Mitteln und immunstimulierenden Arzneimitteln sowie Pulvern, die zur symptomatischen Behandlung der Krankheit bestimmt sind

Analoga von Amiksin für Kinder (sowie für Erwachsene) sind Medikamente Tiloron und Lavomax . Es sollte klargestellt werden, ob Kinder unter sieben Jahren Analoga einnehmen können.

Amiksin für Kinder: Ist es möglich, einem Baby bei Erkältungen und Grippe Medikamente zu geben?

Es versteht sich, dass die Einnahme eines vollwertigen Arzneimittels (ohne die Markierung Kinder ) eine absolute Kontraindikation für Kinder unter 7 Jahren ist! Viele junge Mütter stellen sich eine Frage: Kann Amiksin Kindern ab 6 Jahren gegeben werden? .

Nein, ein erwachsenes Medikament kann einem Kind nicht gegeben werden. In diesem Alter kann dem Baby nur ein spezielles Arzneimittel mit einer Dosierung des Wirkstoffs angeboten werden, die ungefähr für sein Gewicht berechnet wird.

Amiksin kann einem Kind nur gegeben werden, wenn es keine Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile der Komposition hat. Das Medikament ist für die Behandlung und Prävention von ARVI und Influenza bei Kindern relevant.

Bei Tuberkulose oder Hepatitis, bei denen dieses Arzneimittel ebenfalls angezeigt ist, sollten Sie sich an Ihren behandelnden Spezialisten wenden. Möglicherweise benötigen Sie oder Ihr Kind eine stärkere und intensivere Therapie.

Art der Anwendung und Kontraindikationen

Kindern über 7 Jahren wird ein Medikament verschrieben, bei dem die Dosierung des Wirkstoffs halb so hoch ist wie üblich (Erwachsener). Das Kinderpräparat enthält 60 mg des Wirkstoffs und das traditionelle - 125 mg. Dieses Medikament wird hauptsächlich bei unkomplizierten Formen der Influenza verschriebenund. In diesem Fall werden die Tabletten einmal täglich eingenommen, und das Behandlungsschema ist der erste, zweite und vierte Tag nach Feststellung der Symptome.

Wenn die Krankheit länger andauert und kompliziert ist, wird der sechste Tag zum Kurs hinzugefügt. Wenn die Form der Krankheit kompliziert ist, sollten Sie nicht allein auf Amiksin zählen. Es ist wichtig, einen Kinderarzt zu konsultieren, welche Medikamente Ihrem Kind zusätzlich verschrieben werden sollten.

Es ist äußerst wichtig, die Möglichkeit einer symptomatischen Behandlung zu klären, insbesondere wenn es dem Baby schwer fällt, die Krankheit zu tolerieren. Zu den absoluten Kontraindikationen für die Einnahme des Arzneimittels zählen Schwangerschaft und aktive Stillzeit, individuelle Intoleranz und Alter unter 7 Jahren. Nebenwirkungen durch die Einnahme der Medikamente sind äußerst selten. Das Baby kann jedoch kurzfristig kalt werden, allergisch reagieren oder unangenehme Symptome des Magen-Darm-Trakts (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) haben.

Und denken Sie daran - die Gesundheit Ihres Kindes liegt in Ihren Händen und unter Ihrer persönlichen Verantwortung. Verwenden Sie auf keinen Fall Medikamente zur Behandlung auf Anraten von Freunden, Verwandten oder Nachbarn. Wisse, dass wir alle als Individuen sind, wie unsere Kinder, und dass das, was für einen funktioniert, für einen anderen möglicherweise nicht funktioniert. Selbstmedikation ist an sich negativ, und wenn wir über den Körper eines verletzlichen Babys sprechen, kann von einer nicht autorisierten Verschreibung von Medikamenten keine Rede sein.

Fragen Sie Ihren Kinderarzt nach der Einnahme dieses Medikaments. Möge Ihr Baby gesund und stark sein!

Vorherigen post Schaffen Sie Volumen zu Hause: üppige Frisuren für Haare jeder Länge
Nächster beitrag Welssteak kochen